Veröffentlicht am 20.08.2009
Die Hitzewelle - Keiner kann entkommen Deutschland 2008
Die Hitzewelle - Keiner kann entkommen Deutschland 2008
  • Hitzewelle - Keiner kann entkommen, Die (Sat.1) / Susanna Simon

  • Hitzewelle - Keiner kann entkommen, Die (Sat.1) / Birge Schade / Susanna Simon

  • Hitzewelle - Keiner kann entkommen, Die (Sat.1) / Susanna Simon / Birge Schade / Stephan Szasz

  • Hitzewelle - Keiner kann entkommen, Die (Sat.1) / Susanna Simon

  • Hitzewelle - Keiner kann entkommen, Die (Sat.1) / Johannes Brandrup / Susanna Simon

  • Hitzewelle - Keiner kann entkommen, Die (Sat.1) / Susanna Simon

  • Hitzewelle - Keiner kann entkommen, Die (Sat.1) / Birge Schade / Susanna Simon

  • Hitzewelle - Keiner kann entkommen, Die (Sat.1) / Susanna Simon / Birge Schade / Stephan Szasz

  • Hitzewelle - Keiner kann entkommen, Die (Sat.1) / Susanna Simon

  • Hitzewelle - Keiner kann entkommen, Die (Sat.1) / Johannes Brandrup / Susanna Simon

Die Hitzewelle - Keiner kann entkommen - Filmplakat

TV-Katastrophenfilm zum Klimawandel.

1 Filmbewertung
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
5/5
Jetzt Film bewerten
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmkritik zu Die Hitzewelle - Keiner kann entkommen

So haben sie sich das mit dem "Schmelztiegel" im Ruhrgebiet nicht vorgestellt. Wenn Deutschland von einer lang anhaltenden Dürre heimgesucht wird, geht's zwischen Essen und Dortmund besonders heiß her: Der größte Ballungsraum Europas ist auf die Ruhr und ihre Stauseen angewiesen. Geht dem Fluss das Wasser aus, vertrocknet die gesamte Region.

Ein heißer und angesichts der diversen Rekordsommer in den letzten Jahren auch höchst brisanter Stoff, der das Zeug zum großen Event-Zweiteiler hätte. "Die Hitzewelle" musste aber offensichtlich deutlich preiswerter ausfallen, und deshalb gibt's die Waldbrände nur als Meldung in den TV-Nachrichten, eine Demonstration gegen die Wasser Rationierung besteht bloß aus einer kleinen Gruppe, und das unvermeidliche große Sterben reduziert sich auf einen Blick in einen nicht mal überfüllten klimatisierten Raum. Die gestrandeten Containerschiffe im ausgetrockneten Flussbett des Rheins sind allerdings ein imposantes Motiv.

Trotzdem wirkt der Film realistisch, weil das Drehbuch von Sarah Schnier und Carl-Christian Demke anscheinend auf sorgfältig recherchierten Fakten basiert. Die eigentliche Katastrophe rückt dabei in den Hintergrund, die Geschichte konzentriert sich auf die Figuren. Im Mittelpunkt steht die Meteorologin Martina Fechner (Susanna Simon). Gemäß den Regeln des Genres hat sie das Ungemach kommen sehen, aber niemand wollte ihr glauben. Nun wird sie zur Leiterin des Krisenstabes ernannt, nicht ahnend, dass der ehrgeizige Berater (Martin Lindow) des Ministerpräsidenten sie als wichtigste Figur eines perfiden Plans benutzt. Und noch einer kocht sein eigenes Süppchen: Der Chef des mächtigen regionalen Energieversorgers sieht zunächst gar nicht ein, die Ressourcen des firmeneigenen Stausees zur Verfügung zu stellen. Weil er das Wasser nach Kühlung des Kraftwerks in den See zurückgeleitet hat, sind durch die Erhitzung hochgiftige Keime entstanden; nun droht der Region auch noch eine Seuchengefahr.

Da Schnier und Demke den Stoff ernst genommen haben, ist "Die Hitzewelle" kaum mit den üblichen Genregeschichten zu vergleichen, bei denen eine dünne Geschichte vor allem Vorwand für packende Effekte ist. Sieht man mal von den völlig verwaisten Autobahnen ab, hat der Film auch kaum spektakuläre Bilder zu bieten. Die gut vierzig Grad äußern sich in von Form von fahlen, ausgewaschenen Farben und eindrucksvollen Schwitzflecken (allerdings nur bei ausgesuchten Personen). Selbst der enorm talentierte Gregor Schnitzler ("Soloalbum", "Die Wolke", zuletzt "Ich bin eine Insel") aber hat es nicht geschafft, aus Susanna Simon eine Heldin zu machen, bei der man mitfiebert. Eher ein Fremdkörper ist daher auch die unvermeidliche Romanze mit Dirk Berger, dem Leiter des Kraftwerkstausees (Johannes Brandrup), der sich allerdings als verheirateter Mann entpuppt. Die Affäre scheint ohnehin nur Vorwand zu sein, damit die Meteorologin gegen Ende, als alles ganz schnell gehen muss, auf die drohende Seuchengefahr aufmerksam wird: Bergers Bruder hat ein Gestüt und holt sich das nötige Wasser aus dem Stausee. Kurz drauf kommen die eben noch fröhlich in der Zisterne planschenden Kinder mit Lungenentzündung ins Krankenhaus. tpg.

  • 0
  • 0
1 Filmbewertung
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmhandlung & Hintergrund zu Die Hitzewelle - Keiner kann entkommen

Als Deutschland von einer Dürre heimgesucht wird, droht dem Ruhrgebiet der Trinkwasserkollaps: Der größte Ballungsraum Europas ist auf die Ruhr angewiesen, doch dem Fluss geht das Wasser aus. Meteorologin Martina Fechner wird zur Leiterin des Krisenstabs ernannt, muss aber erkennen, dass ihre Mitstreiter die Krise als Chance für die eigene Karriere betrachten. Als dann auch noch hochgiftige Keime in einem Stausee entdeckt werden, droht der Region zudem eine Seuche.

  • 0
  • 0
Originaltitel Die Hitzewelle - Keiner kann entkommen
OV -
OmU -
Genre Drama
Filmpreis -
USA-Start -
Kinostart (D) -
Besucher (D) -
Einspielergebnis (D) -
FSK -
WWW -
Cast & Crew in Die Hitzewelle - Keiner kann entkommen
Regisseur Gregor Schnitzler Künstlerporträt 162226 Schnitzler, Gregor Regisseur
Darsteller Susanna Simon Filmbild 299137 Geküsst wird vor Gericht (Sat.1) / Susanna Simon Dr. Martina Fechner © SAT.1 SatellitenFernsehen
Darsteller Johannes Brandrup Dirk Berger
Darsteller Birge Schade Filmbild 731684 Mensch Mama! (ARD) / Birge Schade Sabine Hoffmann © ARD Degeto/Kai Schulz
Darsteller Martin Lindow Filmbild 455251 Treuepunkte (ZDF) / Martin Lindow Georg Breitenbach © ZDF / Reiner Bajo
Darsteller Jochen Nickel Künstlerporträt 165823 Nickel, Jochen Gunter Kuhn
Darsteller Guido Broscheit Filmbild 627575 Rote Rosen (07. Staffel, 200 Folgen) / Rote Rosen (7. Staffel, 200 Folgen) (ARD) / guido broscheit Jürgen © ARD/Thorsten Jander
Darsteller Rolf Kanies Künstlerporträt 798116 Rolf Kanies / Deutscher Filmpreis 2013 / Lola Ministerpräsident Julius Schäfer © Kurt Krieger
Darsteller Hubertus Hartmann Wolfgang Zander
Drehbuch Sarah Schnier Drehbuch
Weitere Darsteller
Drehbuch
Produzent
Produktionsdesign
Kamera
Schnitt
Musik
Kostüme
Ton
Casting
  • 0
  • 0
Ähnliche News & Stories zu Die Hitzewelle - Keiner kann entkommen
1402 18.08.2014 0 Sly Stallone trainiert sich auf Sly Stallone trainiert sich auf Keine Ruhepause: Die "Expendables" sind hierzulande noch nicht mal am Start - da pumpt sich Sly schon wieder auf. mehr ›
  • 0 14.08.2014 Saphirblau Zweiter Film zur Buchreihe "Liebe geht durch alle Zeiten": Gwendolyn und Gideon spüren in der Vergangenheit des 18. Jahrhunderts dem Geheimnis des gestohlenen Chronographen nach... mehr >
  • 0 18.08.2014 Hectors Reise oder Die Suche nach dem Glück Amüsantes Road-Movie nach dem Bestseller um einen Psychiater, der den Sinn der Lebens ergründet. mehr >
  • 0 14.08.2014 Planet der Affen: Revolution Zweite Vorgeschichte zum SciFi-Kult, in dem Affen die Weltherrschaft übernehmen - spektakulär! mehr >
  • 0 07.08.2014 Step Up: All In Fünfter "Step-Up"-Film, der rivalisierende Crews im Kampf um einen Dreijahresvertrag ins Spieler- und Entertainerparadies Las Vegas führt. mehr >
2380 18.08.2014 0 'Star Wars'-Fiesling ist ein Terminator 'Star Wars'-Fiesling ist ein Terminator Eine im Netz aufgetauchte Konzeptzeichnung verspricht einen würdigen Gegner für die Helden von "Episode VII". Und die Story des Films wird immer klarer... mehr ›
679 18.08.2014 0 Chris Pratt unter Anna Faris' Eiswasserdusche Chris Pratt unter Anna Faris' Eiswasserdusche Weltstars unterm Eiseimer. Auch die "Guardian of the Galaxy"-Stars hat es jetzt erwischt. mehr ›
740 19.08.2014 0 Milla Jovovich stoppt 'Resident Evil 7' Milla Jovovich stoppt 'Resident Evil 7' Gekillt werden bei Milla Jovovich demnächst nur noch Cupcakes. Der Star ist schwanger und verschiebt "Resident Evil 7". mehr ›
  • 0
  • 0
Reviews und Kommentare zu Die Hitzewelle - Keiner kann entkommen
Kommentare: 0
Haben Sie Ihren facebook-Account bereits mit kino.de verbunden?

Dann loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich mit einem Klick auf den Button!

Bitte melden Sie sich an, um eine Bewertung abzugeben

Loggen Sie sich bitte hier mit Ihrem facebook-Account ein. Wenn Sie noch keinen facebook-Account haben,
können sie sich mit einem Klick auf den Button auch neu registrieren.

Sie haben den Film bereits bewertet.

Wollen Sie an den Filmstart erinnert werden

Wir erinnern Sie gerne daran, wenn der Film im Kino anläuft, damit Sie ihn nicht verpassen

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

E-Mail Adresse