Veröffentlicht am 18.10.2007
Die drei Räuber Deutschland 2007
Die drei Räuber Kinostart 18.10.2007, Deutschland 2007
  • Drei Räuber, Die

  • drei Räuber, Die

  • drei Räuber, Die

  • drei Räuber, Die

  • drei Räuber, Die

  • Drei Räuber, Die

  • drei Räuber, Die

  • drei Räuber, Die

  • drei Räuber, Die

  • drei Räuber, Die

Die drei Räuber - Filmplakat

Mit tollen Synchronsprechern, handgemachter 2D-Animation und origineller Musik umgesetzte Adaption des Tomi Ungerer-Kinderbuchklassikers.

0 Filmbewertungen
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
0/5
Nicht mehr im Kino Mehr auf video.de Filmstart: 18.10.2007
Jetzt Film bewerten
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmkritik zu Die drei Räuber

Mit tollen Synchronsprechern, handgemachter 2D-Animation und origineller Musik umgesetzte Adaption des Kinderbuchklassikers von Tomi Ungerer.

Los geht die Geschichte mit der kleinen Tiffany, die gerade auf dem Weg in ein Waisenhaus ist und dabei in einer Kutsche einen düsteren, unheimlichen Wald durchqueren muss. Der wird von drei äußerst bösartig dreinschauenden Räubern mit langen schwarzen Bärten, wallenden Mänteln und mächtigen Hüten beherrscht. Als sie die Kutsche überfallen, können sie ihre Enttäuschung kaum verbergen.

Zum einen, weil weder Gold noch Edelsteine zu holen sind, zum anderen, weil Tiffany, ein sehr selbstbewusstes, nicht auf den Mund gefallenes Mädchen ist und keinerlei Furcht vor den finsteren Gestalten empfindet. Im Gegenteil, Tiffany wittert gar die einmalige Chance, dem ungeliebten Waisenhaus zu entkommen und hofft, sich bei den drei Räubern einnisten zu können.

Skurril, aber wunderbar

Liebevoll handgefertigte 2D-Animation, die ein wenig an Tim Burtons morbides "Nightmare Before Christmas" erinnert und den einzigartigen Charme von Tomi Ungerers Erzählstil und dessen skurrile Figuren wunderbar auf Film überträgt. Absolut hörenswert ist auch die gelungene Synchronisation und der Soundtrack.

Pressestimmen

Mit Charme, Fantasie und Poesie wird Stil und Botschaft des genialen Illustrators animiert. (Treffpunkt Kino)

Mit tollen Synchronsprechern, handgemachter 2D-Animation und origineller Musik setzt Hayo Freitag Tomi Ungerers Kinderbuchklassiker überragend um. (Blickpunkt:Film)

  • 0
  • 0
0 Filmbewertungen
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmhandlung & Hintergrund zu Die drei Räuber

Mutterseelenallein fährt die kleine Tiffany durch einen dunklen Wald. Die Kutsche soll sie in das Kinderhaus ihrer bösen Tante bringen, wo sie fortan leben muss. Da überfallen sie drei schwarzgewandete Räuber mit vorgehaltenen Waffen. Die schrecklichen Herren des Waldes wollen sie ausrauben, die furchtlose Tiffany hingegen ist entzückt - so kann sie der ungeliebten Tante entkommen. Trickreich gelingt es ihr, sich von den gar nicht so Furcht erregenden Gestalten entführen zu lassen. Von nun an bringt sie deren Räuberleben gehörig durcheinander.

Tomi Ungerers Kinderbuchklassiker bietet in der Zeichentrickversion ein augenzwinkerndes Kinderabenteuer um Schatzkammern, Tortenschlachten und Kinderhausrevolten. Mit Charme, Fantasie und Poesie wird Stil und Botschaft des genialen Illustrators animiert.



Die kleine Tiffany, gerade in einer Kutsche auf dem Weg in ein Waisenhaus, wird im düsteren Wald von drei Räubern überfallen. Die sind enttäuscht, weil es keine Beute gibt - und weil Tiffany keine Angst vor ihnen hat. Das Mädchen schafft es sogar, die drei Räuber zu überreden der bösen Tante im waisenhaus das Handwerk zu legen.



Die kleine Tiffany muss auf dem Weg in ein Waisenhaus einen düsteren Wald durchqueren, der von drei Räubern beherrscht wird. Als diese ihre Kutsche überfallen, können sie ihre Enttäuschung kaum verbergen. Denn weder ist Gold zu holen, noch hat Tiffany Furcht vor den finsteren Gestalten. Sie wittert gar die Chance, dem Waisenhaus zu entkommen, und hofft, sich bei den Räubern einnisten zu können. Diese nehmen sie schließlich nicht nur bei sich auf, sondern helfen ihr sogar dabei, der fiesen Tante das Handwerk zu legen.



Prädikat besonders wertvoll

Auszeichnung der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW)
Prädikat: Besonders wertvollKurztext:

Die Kreativen von X Filme beweisen wieder einmal ihre Klasse: diesmal mit einem Animationsfilm aus Deutschland, der es mit der Weltspitze aufnehmen kann. Schlichtweg genial muss man die filmische Umsetzung des Kinderbuch-Klassikers von Tomi Ungerer nennen. Das ist phantasievoll einfach, effektiv, vielschichtig, höchst amüsant und weder für Kinder noch Erwachsene unter Niveau. Ungerer spricht selbst, und auch die anderen Stimmen sind ein Vergnügen. Eine wahre Wonne, dieser Film.

Jurybegründung:

Eine erfolgreiche literarische Vorlage bedeutet noch lange nicht die Garantie für einen guten Film. Anders im Fall der "Drei Räuber" des Bilderbuch-Illustrators, Satirikers und Schriftstellers Tomi Ungerer. Sein 1961 erschienener Kinderbuch-Klassiker ist ein Dauerbrenner. Und nun stapfen diese Räuber in ihren blauen Mänteln über die Leinwand und entzücken auch hier durch ihren ein wenig grimmigen Charme und ihr gutes Herz, das unter einer dicken Kutte und einem mächtigen Rauschebart schlägt.

Das Experiment, dieses Bilderbuch in bewegte Bilder umzusetzen, ist vollauf gelungen und kann als deutsche Produktion an der Weltspitze mithalten. Musik, Ton, Farben, Zeichenstil - alles fügt sich auf das Beste zusammen. Mit viel Geduld und Zeit wird die Geschichte von dem kleinen Waisenmädchen Tiffany erzählt, das die Herzen der drei Räuber erobert und später mit ihrer Hilfe aus dem furchtbaren Waisenhaus der bösen "Tante" ein Haus voller Farben und Freude werden lässt.

Man sieht dem Film die Lust an der Gestaltung an, die sich auch in vielen hübschen Ideen widerspiegelt, darunter das Auftauchen eines Einhorns, das seine Hufe beim Laufen lieblich aus- und einrollt, an einem Baum, der um die Rinde einen schicken Gürtel trägt, an den Lampen an den Bäumen im nächtlichen Wald und an so reizvollen Wortspielen wie dem Begriff "Lösegold".

Gelungen sind auch die Schauspielerstimmen, die für die animierten Figuren sprechen, darunter Katharina Thalbach und Joachim Król als Räuber Malente. Nicht alles aber ist nur hell und freundlich in diesem spannenden Kinderfilm, der auch Erwachsenen Spaß machen wird: Der Wald ist nachts sehr finster, das Schloss, in dem die furchtbare Tante unbarmherzig regiert, ist ein Ort des Schreckens, und am "schlimmsten" sind die Maschinen, mit denen die Waisenkindern auf den Feldern Zuckerrüben ernten und pressen müssen, damit die Tante Torten schlemmen kann.

Dieser Kontrast von heiler und unheiler Welt verleiht dem Film noch ein spezielles Element, das auch Märchen auszeichnet: Die Welt kann noch so böse sein - am Ende siegt immer das Gute - und das können selbst Räuber sein. Ein wunderbarer, in sehr verantwortlichen und völlig kindgerechten Portionen erschröcklicher Film, der auf das Beste Bruno Bettelheims These bedient: "Kinder brauchen Märchen" - und eine gute Geschichte.
Quelle: Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)


  • 0
  • 0
Originaltitel Die drei Räuber
OV -
OmU -
Genre Kinderfilm / Zeichentrick
Filmpreis -
USA-Start -
Kinostart (D) 18.10.2007
Besucher (D) 151.651
Einspielergebnis (D) € 690.613
Bes. (EDI) 151.651
Bes. (FFA) 176.793
FSK o.A. (ohne Altersbeschränkung)
WWW -
Cast & Crew in Die drei Räuber
Regisseur Hayo Freitag Regisseur
Drehbuch Achim von Borries Künstlerporträt 88674 Borries, Achim von Drehbuch
Drehbuch
Produzent
Produktionsleitung
Buchvorlage
Produktionsdesign
Schnitt
  • 0
  • 0
Ähnliche News & Stories zu Die drei Räuber
22762 09.05.2014 0 'Prometheus 2' kommt - nur wann? 'Prometheus 2' kommt - nur wann? Michael Fassbender, der Android aus "Prometheus", weiß, dass an der Fortsetzung gewerkelt wird. Nur gibt es keinen Drehstart. mehr ›
  • 0 17.07.2014 Transformers: Ära des Untergangs Film der Woche: Die Autobots werden im neuen Kapitel der Action-Saga von der Regierung gejagt. Doch Superstar Mark Wahlberg hat was dagegen! mehr >
  • 0 17.07.2014 Wir sind die Neuen Komödie der Woche: Zusammenprall der Generationen, als eine Studenten-WG und eine WG von Sechzigjährigen Nachbarn werden. mehr >
  • 0 17.07.2014 Die geliebten Schwestern Arthouse-Vorschau: Historienfilm um die Ménage-à-trois von Friedrich Schiller und den Schwestern Caroline und Charlotte. mehr >
  • 0 09.07.2014 Tammy - Voll abgefahren Turbulente Komödie über eine vom Pech verfolgte Frau, die nichts mehr zu verlieren hat und mit ihrer Großmutter eine haarsträubende Reise unternimmt. mehr >
2837 18.07.2014 0 Viele 'Avengers 2'-Details enthüllt Viele 'Avengers 2'-Details enthüllt Regisseur Joss Whedon und "Captain America" Chris Evans über drei Schurken aus dem nächsten "Avengers"-Abenteuer. mehr ›
1098 18.07.2014 0 Grünes Licht für 'Uncharted'-Dreh Grünes Licht für 'Uncharted'-Dreh Spielekonsolen-Abenteurer Nathan Drake macht Kinokarriere. Bald sollen die Kameras laufen, doch noch fehlt ein Star. mehr ›
2319 21.07.2014 0 Die Handlung von 'Star Wars 7' Die Handlung von 'Star Wars 7' Eine US-Website will die Story von "Star Wars: Episode VII" erfahren haben und schildert die Geschehnisse direkt nach dem legendären Text-Vorspann. mehr ›
  • 0
  • 0
Reviews und Kommentare zu Die drei Räuber
Kommentare: 0
Haben Sie Ihren facebook-Account bereits mit kino.de verbunden?

Dann loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich mit einem Klick auf den Button!

Bitte melden Sie sich an, um eine Bewertung abzugeben

Loggen Sie sich bitte hier mit Ihrem facebook-Account ein. Wenn Sie noch keinen facebook-Account haben,
können sie sich mit einem Klick auf den Button auch neu registrieren.

Sie haben den Film bereits bewertet.

Wollen Sie an den Filmstart erinnert werden

Wir erinnern Sie gerne daran, wenn der Film im Kino anläuft, damit Sie ihn nicht verpassen

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

E-Mail Adresse