Veröffentlicht am 13.12.2012
Der Hobbit: Eine unerwartete Reise The Hobbit: An Unexpected Journey, USA 2012, 3D
Der Hobbit: Eine unerwartete Reise The Hobbit: An Unexpected Journey, Kinostart 13.12.2012, USA 2012, 3D
  • Hobbit: Eine unerwartete Reise, Der

  • Hobbit: Eine unerwartete Reise, Der / Martin Freeman

  • Hobbit: Eine unerwartete Reise, Der / Ken Stott / Graham McTavish

  • Hobbit: Eine unerwartete Reise, Der / Richard Armitage

  • Hobbit: Eine unerwartete Reise, Der

  • Hobbit: Eine unerwartete Reise, Der

  • Hobbit: Eine unerwartete Reise, Der / Martin Freeman

  • Hobbit: Eine unerwartete Reise, Der / Ken Stott / Graham McTavish

  • Hobbit: Eine unerwartete Reise, Der / Richard Armitage

  • Hobbit: Eine unerwartete Reise, Der

Der Hobbit: Eine unerwartete Reise - Filmplakat

Vorgeschichte zur "Herr der Ringe"-Saga nach dem Roman von J.R.R. Tolkien. Peter Jackson inszeniert in 3D und mit vielen Stars aus der ersten Mittelerde-Trilogie.

24 Filmbewertungen
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
5/5
Bereits im Kino seit 0 1 7 Monaten Filmstart: 13.12.2012
Jetzt Film bewerten
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmkritik zu Der Hobbit: Eine unerwartete Reise

Peter Jacksons Auftakt zur zweiten Ringtrilogie erfüllt die hohen Qualitätsstandards der ersten und setzt, erstmals in 3D, ein visuelles Ausrufezeichen.

"Halt, ihr Narren!", möchte man im Geiste Gandalfs den Unglückspropheten zurufen, die progressive Technik als Rückschritt abqualifizieren, über Tempo 30 im Kino lamentieren und bei allen Zahlenspielen die Bilanz verdrehen. Ja, es werden drei statt zwei Filme und diese mit 48 statt 24 Bildern pro Sekunde gedreht, zudem 13 Zwerge in die Story eingeführt. Doch diese 166 Minuten bieten Spektakelkino von größtem Unterhaltungswert. Als unbegründet erweisen sich auch die behaupteten Kollateralschäden der verdoppelten Framerate. Kopf- oder Bauchschmerzen haben also weiterhin primär organische Ursachen, und die Künstlichkeit einiger Bilder liegt in der Natur des Studiodrehs und eines Genres, das Fantasy und eben nicht Reality heißt. Das Artifizielle war weder der ersten Trilogie und schon gar nicht "Avatar" fremd, wurde vom Zuschauer aber, gefangen im erzählerisch-emotionalen Sog, vorbehaltlos akzeptiert. Das wird auch bei "Der Hobbit" so sein, der wie "Die Gefährten" mit einem Presto beginnt, dann in der Vorstellung seiner Helden ein gesetztes Adagio folgen lässt. Das ist nicht Tempoverschleppung, sondern Charakterisierung und hat zur Folge, dass man zumindest der Hälfte der Zwerge Persönlichkeiten zuordnen und so ein mögliches tödliches Ende ihrer Reise tatsächlich auch mitfühlen kann.

Neuzugang im Miniatur-Squat-Team ist der von Martin Freeman sehr nuancenreich gespielte Hobbit. Die gemeinsam mit Zauberer Gandalf angetretene Mission ist die Rückeroberung des Zwergenreichs, das der Drache Smaug vor Jahrzehnten in Schutt und Asche gelegt hat. Der Drache, Riesenspinnen und der beginnende Einfluss Saurons werden allerdings nur angedeutet, im Fokus stehen ein diabolischer Riesenork, monströse Trolle und Scharen von Orks, denn auch in der zweiten Trilogie ist das Böse auf mehreren Schultern verteilt. Eine unterirdische Orkschlacht ist die beste von vielen guten Actionsequenzen - voller kinetischer Kamerafahrten wie auch Perspektive- und Schauplatzwechseln. Auch der coolste Schizophrene der Populärkultur hat hier erneut einen unvergesslichen Auftritt.

Vielleicht kann man Jackson vorwerfen, dass er das Zwergeschütteln auf Bäumen oder Brücken übertreibt, vielleicht auch beklagen, dass dem Film ein Schockmoment wie Boromirs Tod fehlt und er, getreu dem Buch, das Komische stets über das Düstere stellt. Unbestritten aber ist, dass die Bilder in Schärfe und Detailreichtum Maßstäbe setzen, dass Jackson den Raum in 3D spektakulärer denn je durchkreuzen kann, dass auch diese Mittelerdemission echtes Eventkino und trotzdem nur spektakuläres Vorspiel ist. Denn das Beste wird noch folgen - und wir auch ihm. kob.

  • 0
  • 0
24 Filmbewertungen
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmhandlung & Hintergrund zu Der Hobbit: Eine unerwartete Reise

Mit dem Besuch des weisen Zauberers Gandalf verändert sich das beschauliche Leben eines Hobbits für immer. Zögerlich schließt sich der unbedarfte Bilbo mit Gandalf der Mission von 13 mutigen Zwergen an, die ihr Reich zurückerobern wollen. Der furchterregende Drache Smaug, der es einst zerstörte, ist seit Jahrzehnten verschwunden. Doch ist das Monstrum wirklich tot und können die großen Gefahren dieses Abenteuers, darunter gefräßige Orks und wütende Trolle, wirklich von so kleinen Helden überwunden werden?



Mit dem Besuch des weisen Zauberers Gandalf verändert sich das beschauliche Leben eines Hobbits für immer. Zögerlich schließt sich der unbedarfte Bilbo mit Gandalf der Mission von 13 mutigen Zwergen an, die ihr Reich zurückerobern wollen. Der furchterregende Drache Smaug, der es einst zerstörte, ist seit Jahrzehnten verschwunden. Doch ist das Monstrum wirklich tot und können die großen Gefahren dieses Abenteuers, darunter gefräßige Orks und wütende Trolle, wirklich von so kleinen Helden überwunden werden?



Auf Betreiben des Zauberers Gandalf schließt sich der unbedarfte Hobbit Bilbo einer gefährlichen Mission an. Peter Jacksons Auftakt zur zweiten "Ring"-Trilogie erzählt die Vorgeschichte erneut auf spektakulären Weise.



Prädikat wertvoll

Auszeichnung der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW)
Prädikat: WertvollKurztext:

Bilbo Beutlin ist ein Hobbit, der friedlich in seinem gemütlich eingerichteten Loch in der Erde haust. Eines Tages jedoch ist es vorbei mit Ruhe und Behäbigkeit. Denn Bilbo bekommt Besuch vom weisen Zauberer Gandalf, der gleich 13 Zwerge mitbringt, alle vereint unter einer Mission: Das Zwergenreich Erebor soll zurückerobert werden, vom bösen Drachen Smaug. Keine einfache Aufgabe - erst recht nicht für einen harmlosen kleinen Hobbit. Nach seiner umjubelten HERR DER RINGE-Trilogie startet Regisseur Peter Jackson die nächste Verfilmung aus dem Tolkien-Universum. Erneut sind es die überwältigenden Bilder und die erstaunliche fortgeschrittene digitale Tricktechnik, die den HOBBIT zu einem ganz besonderen Filmerlebnis werden lassen. Es gibt ein Wiedersehen mit altbekannten Figuren wie Gollum und Saruman, doch auch die neuen Charaktere überzeugen, vor allem Martin Freeman als Bilbo ist ein wahrer Glücksgriff der Besetzung. Beherrschen gerade am Anfang noch Szenen voller Witz und Charme die Stimmung, wird im Verlauf der Geschichte die Spannung durch eindrucksvoll inszenierte Schlachten erzeugt. Der Zuschauer taucht gebannt ein in die Welt der Zwerge, Orks und Elben. Ein technisch perfektes und stimmiges Fantasy-Abenteuer.

Jurybegründung:

Der Beginn von Peter Jacksons DER HOBBIT - EINE UNERWARTETE REISE ist ganz im Geiste von J.R.R. Tolkiens Vorlage gehalten. Humorvoll wird davon erzählt, wie das bequeme Leben von Bilbo Beutlin durch den Besuch vom Zauberers Gandalf und 13 Zwergen durcheinander gebracht wird. Wenn der Gastgeber sich über die rüden Tischsitten und den großen Appetit seiner Gäste empört, hält sich dies konsequent an den Stil des Kinder- und Jugendbuchs, das der Hobbit ja im Grunde auch ist. Jackson zeigt hier, dass er auch komödiantisch inszenieren kann, und diese Sequenzen haben einen drolligen Charme, der durch die Gesangseinlagen der Zwerge verstärkt wird. Nach dem Aufbruch zur Reise verändert sich dann die Stimmung schnell und der Film wird zu einem spannenden Fantasy-Action-Spektakel, das stilistisch und dramaturgisch zunehmend den Filmen der HERR DER RINGE-Trilogie ähnelt. Mit der technischen Brillanz bei den Spezialeffekten, der einfallsreichen Regie und dem raffinierten Drehbuch ist DER HOBBIT ganz auf der Höhe seiner Kunst. Besonders beeindruckend ist es, wie Jackson die Reise in den fantastischen Landschaften von Mittelerde einbettet, die zwar digital bearbeitet sind, zum großen Teil aber in seinem Heimatland Neuseeland aufgenommen wurden. Grandios werden hier auch wieder Tolkiens Figuren auf der Leinwand lebendig: Man begegnet alten Bekannten wie Ian McKellen als Gandalf, Cate Blanchett als Galadriel, Hugo Weaving als Elrond, Christopher Lee als Saruman und Ian Holm als dem älteren Bilbo. Aber auch neue Gesichter tauchen auf, wie etwa die Darsteller der Zwerge und Martin Freeman, der den zuerst noch sehr zögerlichen Helden mit viel Charme und komischem Talent verkörpert. Das Kernstück des Films ist eindeutig Bilbos Rätselwettstreit mit Gollum in der Höhle. Solch eine dramatische, intime und vitale Sequenz hat es bisher zwischen einer digitalen Figur und einem Schauspieler noch nicht gegeben. Und hier wird auch zum ersten Mal deutlich, was für ein gewitzter, kühner, aber auch barmherziger Held Bilbo Beutlin ist. Doch leider ist diese Sequenz auch sehr lang. Und dieser Einwand gilt bei aller filmtechnischen Finesse auch für einige andere Stellen im Film. Dadurch, dass die Drehbuchautoren sich auch bei anderen Texten von Tolkien bedient haben, ist die Erzählung dramaturgisch überladen. Die Action- und Kampfszenen wirken zunehmend redundant und zudem rückt der Held der Geschichte in ihnen zu sehr in den Hintergrund. Weniger wäre hier mehr gewesen.
Quelle: Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)


  • 0
  • 0
Originaltitel The Hobbit: An Unexpected Journey
OV Ja
OmU -
Genre Fantasy
Filmpreis Bogey - Box Office Germany Award
USA-Start 14.12.2012
Kinostart (D) 13.12.2012
Besucher (D) 6.600.616
Einspielergebnis (D) € 68.636.770
Bes. (EDI) 6.600.616
Bes. (FFA) 6.642.047
FSK ab 12 Jahre
WWW -
Cast & Crew in Der Hobbit: Eine unerwartete Reise
Regisseur Peter Jackson Agenturporträt/Star 826697 Jackson, Peter Regisseur © Jason LaVeris / FilmMagic
Darsteller Sir Ian McKellen Künstlerporträt 247952 McKellen, Ian / 56. Internationale Filmfestspiele Berlin 2006 / Berlinale 2006 Gandalf der Graue © Kurt Krieger
Darsteller Martin Freeman Agenturporträt/Star 825167 Freeman, Martin Bilbo Beutlin © Jason LaVeris/FilmMagic
Darsteller Richard Armitage Filmbild 491562 George Gently - Der Unbestechliche: Kalte Rache / Richard Armitage Thorin Eichenschild © ZDF/Colm Hogan
Darsteller Cate Blanchett Künstlerporträt 843532 Cate Blanchett / 86th Academy Awards 2014 / Oscar 2014 Galadriel © Kurt Krieger
Darsteller Sir Ian Holm Filmbild 633835 Nessie - Das Geheimnis von Loch Ness / Sir Ian Holm Bilbo, alt © MGM
Darsteller Christopher Lee Künstlerporträt 530557 Lee, Christopher / 4. Filmfest Rom 2009 Saruman © Kurt Krieger
Darsteller Luke Evans Künstlerporträt 569453 Luke Evans / 63. Filmfestival Cannes 2010 Bard © Kurt Krieger
Darsteller Hugo Weaving Künstlerporträt 771043 Weaving, Hugo / Europapremiere Elrond © Kurt Krieger
Drehbuch Peter Jackson Agenturporträt/Star 826697 Jackson, Peter Drehbuch © Jason LaVeris / FilmMagic
Weitere Darsteller
Drehbuch
Produzent
Ausf. Produzent
Buchvorlage
Produktionsdesign
Kamera
Schnitt
Musik
Kostüme
  • 0
  • 0
News & Stories zu Der Hobbit: Eine unerwartete Reise
84 07.10.2013 0 Kostenexplosion in Mittelerde Kostenexplosion in Mittelerde Der Kniff mit dem sparsamen Parallel-Dreh vom "Ring" scheint beim "Hobbit" nicht zu funktionieren. mehr ›
  • 0 10.04.2014 Die Bestimmung - Divergent Film der Woche: Die Gesellschaft der Zukunft ist in fünf Fraktionen gespalten. Doch die junge Tris vereint alle in sich. Packende Verfilmung der Bestseller. mehr >
  • 0 10.04.2014 The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro Superhelden-Tipp: Action satt beim Kampf in 3D gegen Jamie Foxx als Hochspannungs-Fiesling Electro. mehr >
  • 0 10.04.2014 Sabotage Action-Tipp: Arnie Schwarzenegger als Leader eines SWAT-Teams, das von Kartellkillern ins Visier genommen wird. mehr >
  • 0 14.04.2014 Noah Satte Fantasy-Action statt Bibelgeschichte: Russell Crowe als etwas anderer Noah, der mit "Harry Potter"-Star Emma Watson ums Überleben kämpft. mehr >
0 08.09.2004 0 Cruz hat Angst vor Farben Cruz hat Angst vor Farben Im Drama "Chromophobia" arbeitet Penélope Cruz mit einem Ensemble von Top-Stars, darunter drei Mitglieder des Fiennes-Clans. mehr ›
0 24.11.2011 0 Weihnachtsschmuck von Schwarzenegger und Co. ersteigern Weihnachtsschmuck von Schwarzenegger und Co. ersteigern Jetzt aber schnell: Noch bis Sonntag können auf Ebay von Stars wie Arnold Schwarzenegger oder Shakira designte Weihnachtskugeln ersteigert werden. mehr ›
29364 13.01.2014 0 'Star Wars 7' mit Luke, Leia & Han Solo als Hauptfiguren 'Star Wars 7' mit Luke, Leia & Han Solo als Hauptfiguren Eigentlich sollten ihre Kinder den Krieg der Sterne weiterführen. Doch nun sind Luke Skywalker, Leia Organa und Han Solo doch die Titelhelden in "Episode VII". mehr ›
  • 0
  • 0
Reviews und Kommentare zu Der Hobbit: Eine unerwartete Reise
Kommentare: 0
Hier läuft Der Hobbit: Eine unerwartete Reise in den Kinos
Haben Sie Ihren facebook-Account bereits mit kino.de verbunden?

Dann loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich mit einem Klick auf den Button!

Bitte melden Sie sich an, um eine Bewertung abzugeben

Loggen Sie sich bitte hier mit Ihrem facebook-Account ein. Wenn Sie noch keinen facebook-Account haben,
können sie sich mit einem Klick auf den Button auch neu registrieren.

Sie haben den Film bereits bewertet.

Wollen Sie an den Filmstart erinnert werden

Wir erinnern Sie gerne daran, wenn der Film im Kino anläuft, damit Sie ihn nicht verpassen

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

E-Mail Adresse