Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

News

5 Dinge, die wir über "Fifty Shades of Grey 2" schon wissen

Für den Filmverleih Universal war 2015 ein starkes Jahr. Ein Film, der ebenfalls dazu beigetragen hat, Erfolge an den Kinokassen zu feiern, war die Romanverfilmung “Fifty Shades of Grey”. Gespannt warten die Fans nun auf die Fortsetzung “Fifty Shades of Grey 2″. Wir zählen heute fünf Fakten auf, die wir bereits über den Film wissen.

Mit dem Roman “Fifty Shades of Grey” und den weiteren Buchfortsetzungen feierte die Autorin E.L. James große Erfolge. Es dauerte nicht lange, bis Hollywood an ihre Tür klopfte und Produzenten sich die Filmrechte an den Büchern sichern wollten. Universal hat schließlich diesen Zuschlag bekommen und bereits 2015 den ersten Film in die Kinos gebracht.

Nun wartet das Fan-Publikum natürlich auf die Film-Fortführung “Fifty Shades of Grey 2″, die in den USA unter dem Titel “Fifty Shades Darker” läuft. Viel wissen wir darüber bisher noch nicht. Nur folgende Fakten bringen Licht ins Graue, pardon, Dunkle.

Das wissen wir bereits über “Fifty Shades of Grey 2″

In diesem Jahr sollen die Dreharbeiten zu “Fifty Shades of Grey 2″ und “Fifty Shades of Grey 3″, die im Original “Fifty Shades Darker” und “Fifty Shades Freed” heißen, beginnen. Die beiden Filme sollen direkt nacheinander gedreht werden, um die jeweiligen Kinostarts 2017 und 2018 einhalten zu können. Zudem spart man dadurch gleich einige Kosten und muss sich nicht erneut darum bemühen, die Schauspieler terminlich ans Set zu bekommen.

Wenn die Dreharbeiten erstmal fortgeschritten sind, wird uns wohl gegen Mitte des Jahres 2016 weiteres Material zum Film erwarten. Bis dahin stützt sich unser Wissen vor allem auf die fünf Fakten, die ihr der Übersicht oben entnehmen könnt.

Zuletzt gab es einige Probleme am Film-Set, die einige Verzögerungen mit sich brachten. Die Regisseurin von “Fifty Shades of Grey”, Sam Taylor-Johnson, und die Autorin E.L. James stritten sich über kreative Differenzen, sodass Taylor-Johnson ihren Regie-Stuhl räumte. Dafür nahm James Foley, der einige Folgen der beliebten Serie “House of Cards” inszeniert hat, den Posten ein. Universal will jedoch an den Kinostart der Filme festhalten.

Kommentare