News

"Zombieland 2": Fortsetzung der beliebten Zombie-Komödie soll kommen - unter einer Bedingung

Im Dezember 2009 erblickte “Zombieland” das Licht der Kinos. Mit seiner Mischung aus Zombie-Apokalypse, den verschobenen Charakteren und dem richtigen Riecher für gut platzierte Gags, konnte der Film schnell eine Fangemeinde für sich gewinnen. Die wartet seitdem auf einen zweiten Teil, der sich auch seit einigen Jahren in der Entwicklung befindet und zu dem es nun ein neues Lebenszeichen gibt. 

Zombieland 2 Update - Artikel
In einem Interview über “Deadpool” mit “The Q&A”-Podcast wurden die beiden Autoren Rhett Reese und Paul Wernick auf eine mögliche Fortsetzung zu “Zombieland” angesprochen. Die beiden haben seinerzeit das Drehbuch für die erfolgreiche Horror-Komödie geschrieben und da nicht-jugendfreie Filme derzeit anscheinend ganz passabel laufen, wäre vermutlich der Moment für ein Sequel gekommen.

Erkennst du diese Horrorfilme an einem einzigen Bild?

Bis dahin kann es aber noch dauern, wie Reese verriet:

“Es ist tatsächlich noch in der Entwicklung bei Sony. Sie haben einige Autoren geholt, die sich daran versucht haben. Wir sind weiterhin ausführende Produzenten und beraten und helfen, wo wir nur können. Ich denke, es wird weiterhin viel darüber geredet, aber ich denke auch, dass es passen muss. Ich glaube die Schauspieler und Ruben haben nicht das Gefühl, das noch einmal machen zu müssen, wenn es nicht absolut passt.”

Seit Jahren wird bereits über “Zombieland 2” spekuliert, die Verantwortlichen verweisen aber ähnlich wie Reese stets darauf, dass dafür ein überzeugendes Konzept an erster Stelle stehen muss. Das Studio Sony will offensichtlich die Flinte nicht ins Korn werfen, was angesichts des möglichen Erfolgs der Fortsetzung auch wenig verwunderlich ist. Wenig Hoffnung macht allerdings, dass sich anscheinend mehrere Autoren bereits erfolglos versucht haben.

Kehren Jesse Eisenberg, Emma Stone und Co. für “Zombieland 2″ zurück?

Ob alle Beteiligten von “Zombieland” für einen zweiten Teil zurückkehren, ist ebenfalls unklar. Die Aussage von Reese lässt aber vermuten, dass Regisseur Ruben Fleischer (“Gangster Squad“) einer Neuauflage nicht abgeneigt ist – sofern eben die Bedingungen stimmen. Bei den Schauspielern könnte es hingegen schwieriger werden, da sich alle zu gefragteren Darstellern entwickelt haben und das Abstimmen der Terminkalender Probleme aufwerfen könnte.

Jesse Eisenberg (“The Social Network“) hat beispielsweise einen enormen Sprung seit seinem Auftritt als Columbus in “Zombieland” hingelegt und wird dieses Jahr unter anderem Supermans Erzfeind Lex Luthor in “Batman v Superman: Dawn of Justice” spielen. Die Karriere von Woody Harrelson (“Die Tribute von Panem: Mockingjay – Teil 2“) ist ebenfalls wieder in Fahrt gekommen, Abigail Breslin (“Little Miss Sunshine“) hat auch einige zukünftige Projekte und dass Emma Stone (“Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)“) sich vor Filmangeboten kaum retten kann, dürfte sich von selbst verstehen.

Kommentare