Underworld: Awakening (2012)

Underworld: Awakening Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 2

Filmhandlung und Hintergrund

Underworld: Awakening: Kate Beckinsale ist zurück als Sexiest Vampire-Lady Undead! Diesmal wollen Menschen sowohl Vampire als auch Lykaner vernichten...

Als die Vampirkriegerin Selene nach jahrelanger Gefangenschaft wieder auf freiem Fuß ist, ist nichts mehr so, wie es vorher war: Nicht nur die Lykaner und Vampire führen ihren unerbittlichen Kampf gegeneinander, sondern nun auch die Menschen, die inzwischen von deren Existenz wissen und beide Spezien für immer ausrotten wollen. Zudem erfährt Selene, dass sie eine 14-jährige Tochter hat, halb Vampir, halb Lykanerin. Gemeinsam führen sie nun ihren Krieg gegen ihre Widersacher und den Lykaner-Anführer BioCom. Als die Vampirkriegerin Selene nach jahrelanger Gefangenschaft wieder auf freiem Fuß ist, ist nichts mehr so, wie es vorher war: Nicht nur die Lykaner und Vampire führen ihren unerbittlichen Kampf gegeneinander, sondern nun auch die Menschen, die inzwischen von deren Existenz wissen und beide Spezies für immer ausrotten wollen. Zudem erfährt Selene, dass sie eine 14-jährige Tochter hat, halb Vampir, halb Lykanerin. Gemeinsam führen sie nun ihren Krieg gegen ihre Widersacher und den Lykaner-Anführer BioCom. Nach langer Gefangenschaft entdeckt Selene, dass sie eine Tochter hat und die Menschen mittlerweile Jagd auf Vampire und Lykaner machen. Drittes Sequel der apokalyptischen Fantasyserie über eine Vampirkriegerin und den ewigen Kampf zwischen Blutsaugern, Werwölfen und Menschen.

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray (3)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
1 Stimme
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Warum lange um den heißen Brei reden! Seit Len Wiseman bei den „Underworld“-Filmen nicht mehr Regie führt, bleibt der große Erfolg aus. Schon der dritte Film "Underworld: Aufstand der Lykaner" über die Vorgeschichte wie Vampire und Lykaner zu solch erbitterten Feinden wurden, interessierte kaum noch jemanden. Und weil man mutmaßte, es läge vor allem am Fehlen der Vampir-Heroine mit dem eiskalten Blick, steckte man Kate Beckinsale für den vierten Teil "Underworld Awakening" wieder in ihren Latex-Anzug. Außer einigen Männerphantasien wird der aber nicht viel mehr beflügeln können.

    Die Story ist lahm, noch dazu unausgegoren und die Dialoge sind bisweilen zum Niederknien - und zwar nicht aus Gründen der Hochachtung. Der übliche Prequel-Fluch eben. Und wenn in „Underworld: Aufstand der Lykaner“ Kate Beckinsale gefehlt hat, dann fehlt hier Scott Speedman als Hybrid Michael. Offenbar hatte der britische Schauspieler keine Lust oder war vielleicht auch einfach nur anderweitig engagiert - jedenfalls entschied man sich dafür, ihn (schlecht, sehr schlecht) zu doubeln. Die neuen männlichen Figuren sind - ausgenommen Stephan Rea - lediglich überzüchtete Schönlinge: nett anzuschauen, aber ohne weiter erwähnenswertes Format.

    Trotzdem, waschechte Fans der "Underworld"-Filmreihe dürften auch so auf ihre Kosten kommen: Das schwedische Regieduo Björn Stein und Måns Mårlind hat den kalten, blaustichigen Gothic-Look beibehalten, Kate Beckinsale tritt, schlägt und schießt sich entschlossener denn je den Weg frei, die Fight-Szenen sind ansprechend choreographiert und vor allem äußerst zahlreich.

    Die Specialeffects können sich ebenfalls absolut sehen lassen. Die bereits bekannte Verwandlung eines Lykaners zum Beispiel oder das Herausreißen einer Kehle und eine Herzmassage der besonderen Art ist so drüber, dass sie eigentlich schon wieder cool ist. Neu sind die Silbernitratgas-Handgranaten, die einen feinen, todbringenden Silberteilchenregen versprühen und gut zu den wohl dosierten Zeitlupen passen. Auch Sound und Soundtrack betreffend haben die Macher nicht daneben gegriffen: Finster dröhnt und donnert es zum nicht enden wollenden Kugelhagel.

    Warum allerdings Mårlind und Stein unbedingt auf der 3D-Welle mitschwimmen mussten und eine Menge Budget verpulvert haben, bleibt ungeklärt. Das Geld wäre in eine Überarbeitung des Drehbuchs mit Sicherheit besser investiert gewesen.

    Anscheinend ist es hier aber noch nicht zu Ende – die Weichen für einen weiteren Teil wurden zumindest eindeutig gestellt. Wäre schön, wenn Len Wiseman dann wieder auf dem Regiestuhl Platz nehmen würde.

    Fazit: Kate Beckinsale und ihr Latex-Anzug sind in "Underworld Awakening" zurück! Mit mehr spektakulären Fights, aber deutlich weniger Handlung.
  • Kate Beckinsales Comeback als kampfgestählte Vampir-Amazone entfesselt einen neuen Krieg der Nacht – in 3D.

    Nach ihrer Pause im dritten Teil der Fantasy-Saga schlüpft Action-Amazone Kate Beckinsale wieder in ihre zweite, eng anliegende Latexhaut als knallharte Vampir-Kriegerin Selene, um im vierten Kriegseinsatz der Nachtwesen die Waffen durchzuladen. Mussten Fans sich mit dem Animationskurzfilm “Underworld: Endless War” gedulden, lässt das actiongeladene Sequel nun keine Wünsche mehr offen, denn ein Horror-erprobtes Regie-Duo (“Shelter”) schickt die Rächerin in ein schwarzgesytltes, dreidimensionales Schreckensszenario, das nur mit hohem Munitionsverbrauch bewältigt werden kann. 15 Jahre schlummerte Selene im tiefen Koma – als sie erwacht, erkennt sie die Welt nicht wieder: Kaum ist sie aus dem Verlies ausgebrochen, steht sie inmitten der dritten Front, eröffnet von der heimtückischen Menschheit in dem apokalyptischen Kampf zwischen den Lykanern und Vampiren. Die beiden Clans werden so perfide aufgehetzt, dass sie kurz davor stehen, sich gegenseitig auszurotten und den mörderischen Plan zu erfüllen. Obendrein muss Selene verdauen, dass sie eine 14-jährige Tochter hat, deren Vater sie nicht kennt. Das Mischwesen Nissa (Sandrine Holt), halb Vampir, halb Werwolf, ist vorerst die einzige Verbündete, mit der sie den tödlichen Anschlag von BioCom durchkreuzen kann. An ihre Fersen hat sich ein Detective (Michael Ealy) geheftet, der sie beide umbringen will. Da bleibt nicht viel Zeit zu reagieren — unter erbarmungslosem Dauerfeuer ist alle Akrobatik gefordert, die sich in einem amtlichen Inferno entlädt, das alle bedient, denen in der “Bis(s)”-Reihe zu viel geschmust wird.

Darsteller und Crew

News und Stories

  • "Underworld 5" beginnt mit Dreh & gibt Details zu Charakteren preis

    Der Kampf der Vampire gegen die Lykaner geht in die nächste Runde und welche Schauspieler daran mitwirken wurde jetzt offiziell verkündet.

  • Nackte "Sherlock"-Schönheit in "Underworld 5"

    Konkurrenz für Vampirjägerin Kate Beckinsale: Lara Pulver, der Grund für die meistgesehene Folge der Kultserie "Sherlock"!

  • American Idol-Star soll Aretha Franklin spielen

    Die Gerüchteküche um ein anstehendes Aretha Franklin-Biopic brodelt schon seit einer geraumen Weile vor sich in. Wie es heißt, wollte die weltberühmte Sängerin ursprünglich das Halle Barry (Cloud Atlas) sie im Filmportrait verkörpert. Denzel Washington (The Equalizer) sollte den Vater des vielfach ausgezeichneten Gesangstars spielen. Für Washington steht die Tür für diese Rolle nach wie vor offen, in Sachen...

  • "Underworld 5" kommt
    • 0

    "Underworld 5" kommt

    Kate Beckinsale kehrt in ihre Rolle als Vampirkriegerin zurück und wird im fünften Teil der erfolgreichen Fantasy-Reihe "Underworld" wieder mit dabei sein.

Kommentare