Undefeated (2003)

Undefeated Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (1)
  1. Ø 5
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Vor die Wahl gestellt, entweder in die Fußstapfen seines erst kürzlich geraubmordeten Krämerbruders zu treten oder seine Seele dem mit Fug und Recht als kriminell skrupellos eingestuften Sportimpressario Five Fingers Mack zu verpfänden, entscheidet sich New Yorks heißestes Boxtalent Lex Vargas vom Latinokiez aus Jackson Heights für letzteres. Der steile Weg vom brotlosen Underdog zum abgehobenen Prolokrösus, der von seinen Wurzeln nichts mehr wissen will, ist gesäumt von gebrochenen Nasen und Freundschaften.

Nur das eigene, ungebremste Ego vermag den Siegeszug des Latino-Fäustling Vargas durch die amerikanischen Boxarenen zu bremsen. Gängige Boxermär, von Autorenfilmer/Hauptdarsteller John Leguizamo ansprechend verpackt.

Bilder

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(1)
5
 
1 Stimme
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Zum melancholisch-nostalgisch eingefärbten Streifzug durch die versammelten Boxfilmklischees aus hundert Jahren Kinogeschichte bittet der zuletzt vermehrt zu HBO-Hauptrollenehren gelangte Ex-Grobreizkomödiant John Leguizamo (“Moulin Rouge”) in persönlicher Regie- und Scriptarbeit. Scorsese und “Rocky” stehen offensichtlich Pate für den naiv-emotionalen Lobgesang an den Latino-Underdog. Robert Foster (Jackie Brown”) kalt wie Eis als Strippenzieher im Hintergrund. Top 50 könnten drin sein.

Darsteller und Crew

Kommentare