Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

News

Til Schweiger: Action-Tatort "Tschiller: Off Duty" floppt im Kino

Groß waren die Erwartungen an Til Schweiger und seinen Tatort “Tschiller: Off Duty“. Doch der erste Ausflug der Krimireihe ins Kino seit 1987 konnte an den Kinokassen nicht überzeugen.

Seit Beginn seiner “Tatort”-Karriere hat Til Schweiger alias Hauptkommisar Nick Tschiller den Mund immer wieder ziemlich voll genommen. Der Erfolg seiner Sonntagabend Krimis gab ihm zunächst auch recht, obwohl nach seinem fulminanten TV-Start “Tatort: Willkommen in Hamburg” die TV-Quoten von 12 Millionen Zuschauern auf knapp 8 Millionen Zuschauer beim seinem dritten Auftritt “Tatort: Fegefeuer” gesunken waren. Jetzt scheint sich Schweiger endgültig überschätzt zu haben.

“Tschiller: Off Duty”, der erste Tatort seit 29 Jahren, der in Deutschland seine Premiere im Kino feierte, floppte an den Kinokassen. Am Eröffnungstag wollten nur 12.000 Zuschauer den Action-Thriller auf der großen Leinwand sehen. Experten erwarten, dass sich übers Wochenende maximal 100.000 Besucher in den Film verirren werden. Zum Vergleich: “Fack ju Göhte 2” konnte an seinem ersten Wochenende mehr als das 20-fache, nämlich über 2 Millionen Menschen begeistern.

Das gemeinsame Experiment von NDR und ARD, den Tatort wieder in Kino zu bringen, könnte damit gescheitert sein. Auf jeden Fall dürfte das schlechte Einspielergebnis von “Tschiller: Off Duty” die Chancen auf einen Auftritt des Münsteraner Tatort-Teams, auf das Fans schon lange hoffen, deutlich verschlechtern. Die Diskussion, ob Frank Thiel (Axel Prahl) und Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) in einem ihrer nächsten Fälle auch im Kino ermitteln dürfen, existierte schon, bevor Til Schweiger als Schauspieler zu der Krimireihe dazustieß. Bisher hat es der WDR jedoch nicht geschafft, ein entsprechendes Projekt anzuschieben. Ob es nun jemals dazu kommt, dürfte fraglich sein.

 

Kommentare

}); });