Toy Story (1995)

Toy Story Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Toy Story: Erster völlig computeranimierter Spielfilm, bei dem die Spielzeughelden Buzz Lightyear und Cowboy Woody unglaubliche Abenteuer bestehen müssen.

Die Cowboypuppe Woody ist der Liebling des kleinen Andy und damit auch der Chef im Kinderzimmer. Das ändert sich schlagartig, als Andy den futuristischen Actionhelden Buzz Lightyear geschenkt bekommt. Ein Plan, den ungeliebten Widersacher loszuwerden, schlägt fehl und schon befinden sich die beiden gemeinsam in der großen, weiten Welt – ein gefährlicher Ort für Spielzeuge!

Als Andys Lieblingspuppe hat Woody im Kinderzimmer das Sagen. Kaum ist der Junge nicht da, erwacht die Cowboy-Figur zum Leben, und mit ihm auch all das andere Spielzeug um ihn herum. Aufgeregt debattiert man über Andys bevorstehenden Geburtstag. Es wird befürchtet, daß ihr Besitzer ein neues Geschenk bevorzugen wird. Und tatsächlich: Der Neuankömmling Buzz Lightyear, ein stolzer Space Ranger, avanciert zu Andys Favoriten. Diese Herabstufung will Woody nicht hinnehmen.

Die Cowboypuppe Woody wird einfersüchtig auf den futuristischen Actionhelden Buzz Lightyear, der zum Lieblingsspielzeug des kleinen Andy geworden ist. Erstes computeranimiertes Trickfilm-Meisterwerk aus dem Hause Pixar.

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray (7)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Nur noch die Fantasie ist die Grenze. Das ist die faszinierende und gleichzeitig ein wenig beängstigende Erkenntnis, die man aus John Lasseters gigantisch großem Wurf “Toy Story” gewinnt. Genau wie “Nightmare Before Christmas” vor zwei Jahren sprengt dieses Kronjuwel unter den Trickfilmen aus dem Hause Disney die Vorstellung davon, was bislang im Bereich des Animationsfilms machbar war – und geht noch weit darüber hinaus. Denn anders als Tim Burtons wild delirierende Stopmotion-Freakshow reizt “Toy Story” nicht die Möglichkeiten einer längst vorhandenen Technik aus. Pionieren gleich beackern Lasseter und Crew filmisches Neuland. Dieser erste komplett und ausschließlich im Computer entstandene abendfüllende Film der Geschichte ist eine 77minütige Meisterleistung, in der sich Innovation, Imagination und nicht zuletzt die eigenwillige Vision des Regisseurs zu einem Kinoerlebnis vereinigen, das sich mit keinem Animationsfilm davor vergleichen läßt: Sehr viel mehr Spaß als dieses Spektakel kann ein Film kaum machen. Lasseter versteht es, die Wunder seiner unglaublichen Technologie in den Dienst einer im Grunde ganz klassischen, beinahe schon konservativen Story zu stellen. Ganz in der Tradition der Walt Disney Studios singt “Toy Story” im Glanz seiner blitzsauberen, auf faszinierende Weise antiseptischen Bilder das Hohelied auf die wundersamen Wonnen suburbaner Familienidylle, um dem Zuschauer einen Rückhalt in der Springflut der Einfälle und verrückten Ideen zu bieten. Ein Rezept, das perfekt funktioniert, zumal Disneys Drehbuchautoren hier wieder jenen feingeschliffenen Wortwitz aufblitzen lassen, der zuletzt bei “Aladdin” so richtig von der Leine gelassen wurde. Natürlich schadet es nicht, daß mit Tom Hanks und Tim Allen zwei der größten amerikanischen Unterhaltungs-Stars den beiden Protagonisten im Original ihre charismatischen Stimmen leihen. “Toy Story” ist Eskapismus-Entertainment im besten Sinne und entführt den Zuschauer in eine Welt, in der die Spielzeuge zu Leben erwachen, sowie kein Mensch im Raum ist. Im Reich des kleinen Andy ist es die alte Cowboy-Puppe Woody (Hanks), die als Favorit des Jungen das Sagen im Kinderzimmer hat. Dessen Status gerät mächtig ins Wanken, als mit der Astronauten- Action-Puppe Buzz Lightyear (Allen) ein hochmoderner Konkurrent das Herz des Jungen erobert. Ein Plan, den ungeliebten Widersacher zu beseitigen, schlägt fehl, und schon bald darauf befinden sich die beiden gemeinsam in der großen, weiten Welt, in der es zahllosen Gefahren zu Trotzen gilt. Ihr Weg zurück in die heimischen vier Wände gerät nicht nur zur Abenteuer-Odyssee, sondern auch zum Wettlauf gegen die Zeit, denn Andys Familie bereitet sich vor zum großen Umzug in ein neues Haus. Die Animation ist perfekt und makellos geraten. Jede Befürchtung, die Möglichkeiten der Computeranimation seien noch nicht weit genug gediehen, um die große Leinwand mit den nötigen Qualitätsbildern zu füllen, fegt Oscar-Gewinner John Lasseter bereits in der Eröffnungssequenz souverän beiseite. Wie bei den besten Disney-Zeichentrickfilmen liegt die Magie in der Liebe zum Detail, in der Ausführung von unglaublich einfallsreichen Szenen und in der liebevollen Ausarbeitung seiner Figuren. Daß Lasseter trotz des ohnehin unglaublichen Aufwands auch noch jede sich ihm bietende Möglichkeit nutzt, seinen augenzwinkernden Zusammenprall der Helden der alten und neuen Frontier mit Zitaten und Verweisen auch für Erwachsene zum Augenschmaus werden zu lassen, verleiht “Toy Story” endgültig jene Krone, die ihn als legitimen Nachfolger des “König der Löwen” auszeichnet. Hier bekommen nicht nur Vertreter von Spielzeugfirmen angesichts der unendlichen Cross-Promotion-Möglichkeiten feuchte Hände. ts.

Darsteller und Crew

News und Stories

  • Quiz: Erkennst du diese 15 Pixar-Filme an nur einem Bild?

    Wir zeigen euch jeweils ein Bild aus einem Pixar-Film und ihr müsst uns sagen, welcher abgebildet wird!

  • "Toy Story 4" kommt 2017 in die Kinos!

    Nun kommt er doch: Regisseur John Lasseter kündigt "Toy Story 4" als Fortsetzung der erfolgreichen Filmreihe aus dem Hause Pixar an. So soll es bereits im Jahr 2017 ein Wiedersehen mit den Spielzeugfiguren Woody und Buzz geben.

  • Wie Pixar beinahe zerstört wurde

    Kotflügel statt "Toy Story" - George Lucas wollte Pixar als Abteilung für Auto-Design verhökern.

  • "Toy Story of TERROR!": Pixars Woody und Buzz im Halloween-Special

    Pixars Spielzeug-Gang meldet sich mit einem Halloween-Special zurück: Der US-Sender ABC präsentiert in wenigen Wochen den neuen Kurzfilm "Toy Story of TERROR!". Eine Vorschau auf das gruselige Abenteuer von Woody, Buzz und ihre Freunde könnt ihr nun in zwei Clips sehen - Viel Spaß!

Kommentare

Liebe Nutzer, wir überarbeiten unser Kommentarsystem um es in Zukunft noch nutzerfreundlicher und weiter zugänglich zu machen. Bitte habt noch etwas Geduld mit uns, wir werden es euch dann bald an dieser Stelle zur Verfügung stellen.