News

"The Walking Dead": Wie geht es in Staffel 6 der Erfolgsserie weiter? Hier erfahrt ihr es!

Die sechste Staffel der Erfolgsserie “The Walking Dead” befindet sich derzeit in der Winterpause, was aber nicht bedeutet, dass es nichts Neues zu berichten gäbe. Nach einem Paukenschlag, mit dem die Fans in die Pause entlassen wurden, hat der Sender AMC bereits einige interessante Informationen preisgegeben, die durchblicken lassen, dass uns in der sechsten Staffel noch große Veränderungen erwarten. 

Die Macher der Horror-Serie “The Walking Dead” haben in der sechsten Staffel erneut bewiesen, dass sie das Stilmittel des Cliffhangers perfekt beherrschen. Mit einem unangenehmen Gefühl wurde der Zuschauer in den Jahreswechsel geschickt und bis wir die Antworten auf einige brennende Fragen erhalten, dauert es noch exakt einen Monat. Am 14. Februar 2016 startet die sechste Staffel von “The Walking Dead” in ihre zweite Hälfte und bereits jetzt ist ersichtlich, dass ein Wandel bevorsteht.

Artwork von “The Walking Dead” kündigt neuen Schauplatz und Charakter an

Erste Hinweise auf diese gravierenden Veränderungen liefert beispielsweise ein Artwork, das AMC auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht hat. Das Bild selbst besteht aus zehn einzelnen Aufnahmen, die neben Rick Grimes (Andrew Lincoln), Morgan Jones (Lennie James) und den typischen Beißern, auch ungewohnte Eindrücke zeigen.

Ins Auge sticht zum einen die unheilvolle Rauchwolke, die einen ersten Hinweis auf einen Ort namens Hilltop liefern könnte. Die Leser des Comics haben hier natürlich einen Wissensvorsprung und wissen bereits, was es mit dieser Siedlung auf sich hat. Hilltop ist durchaus vergleichbar mit Alexandria, der Siedlung, in der Rick, Morgan und Co. leben. Allerdings handelt es sich bei dem neuen Schauplatz um einen viel größeren Ort, der um die 200 Bewohner beherbergt.

Die Gruppe um Rick muss von dieser Seite jedoch keine Gefahr befürchten, denn Hilltop gehört einem Netzwerk von Ortschaften an, die untereinander Handel betreiben und friedlich sind. Der Produzent Scott Gimble hat dazu gegenüber Variety angemerkt, dass die Einwohner von Alexandria dabei seien, “eine große Welt” zu entdecken. “In der neuen Welt werden sie Hoffnung, Möglichkeiten, Tragödien und den schrecklichen Preis der Veränderung finden.”

Das Kreuz, dass wir in dem Artwork ebenfalls sehen können, ruft zunächst Assoziationen mit dem Geistlichen Gabriel (Seth Gilliam) hervor, allerdings könnte dies auch eine Anspielung auf einen neuen Charakter sein. Eventuell handelt es sich dabei um den ersten Eindruck, den wir von Paul “Jesus” Monroe (Tom Payne) erhalten, der demnächst sein Debüt in der sechsten Staffel von “The Walking Dead” feiern wird. Bei Jesus handelt es sich um einen wahren Überlebenskünstler, der Rick und die anderen auf die weiteren Siedlungen aufmerksam macht und sie letztlich nach Hilltop führt.

Negan und The Saviors feiern in Staffel 6 von “The Walking Dead” ihr Debüt

Womöglich ist das Kreuz jedoch ein Fingerzeig auf eine unangenehmere Begegnung, die uns bereits angekündigt wurde. In der achten und vorerst letzten Folge in Staffel 6 von “The Walking Dead” machten Daryl (Norman Reedus), Abraham (Michael Cudlitz) und Sasha (Sonequa Martin-Green) schon die Bekanntschaft mit einer Gruppe namens The Saviors.

The Saviors haben sich auf das Eintreiben von Schutzzahlungen spezialisiert. Sie verlangen von Ortschaften wie Hilltop die Hälfte von allem, was diese an Nahrung oder nützlichen Dingen finden, im Gegenzug versprechen sie, die Siedlungen vor den wandelnden Untoten zu beschützen. Angeführt werden The Saviors von Negan (Jeffrey Dean Morgan), einem dauerhaft fluchenden und skrupellosen Mann, der bevorzugt mit einem mit Stacheldraht umwickelten Baseballschläger namens Lucille auf seine Gegner eindrischt.

Negan wird aller Voraussicht nach in den nächsten Folgen die Bekanntschaft mit Rick machen und wer die letzten Staffel verfolgt hat, weiß bereits, wie Rick mit möglichen Bedrohungen umgehen will. Allerdings könnte Negan der erste Gegner sein, an dem er sich mit dieser Methode die Zähne ausbeißt.

Was erwartet uns in Folge 9 “Start to Finish”? Ein Trailer zu “The Walking Dead” liefert die Antwort

Da wir eingangs den Cliffhanger bereits angesprochen haben, ist es nur fair all jenen, die nicht weiter vor Spannung auf ihren Nägeln kauen wollen, einen Ausblick zu gewährleisten. Zum Ende der achten Folge wurde Alexandria bekanntlich von Beißern überrannt. Nachdem sich einige Bewohner in der zweiten Etage eines Hauses verbarrikadiert hatten, entschloss sich Rick, einen bewährten Trick anzuwenden, um zu entkommen. Dafür beschmierten sich alle Anwesenden mit dem gammligen Blut der Untoten, um dadurch ihren menschlichen Geruch zu überdecken. Dies hat bereits ein paar Mal in “The Walking Dead” funktioniert, aber der Trailer zur neunten Folge deutet an, dass diesmal etwas schief läuft.

Zum Ende hin ist Rick nämlich im von Beißern bevölkerten Alexandria zu sehen und hackt sich seinen Weg frei. Dass er letztlich doch zur Gewalt greifen musste, deutet daraufhin, dass die Serie hier einmal mehr der Comicvorlage treu bleibt. Dort schlug der Geruchs-Trick fehl, weil der Sohn von Jessie (Alexandra Breckenridge) inmitten der Untotenhorde die Beherrschung verloren hat. Dies wurde in der achten Staffel angekündigt, da Jessies Sohn Sam (Major Dodson) zunehmend lauter nach seiner Mutter gerufen hat.

Die anschließenden Tumulte erfordern erwartungsgemäß einige Opfer und auch ein Hauptcharakter wird in Mitleidenschaft gezogen, ohne zu viel verraten zu wollen. Der Vorfall ist trotz seines schrecklichen Ausgangs aber auch entscheidend dafür verantwortlich, dass bei Rick ein Gesinnungswandel einsetzt, der den Umgang mit seinen Mitmenschen maßgeblich verändern wird.

Soweit lassen sich zumindest Prognosen aufgrund der Comics erstellen. Es gibt jedoch einige Unterschiede zwischen den Comics und der Serie, die zu einem anderen Verlauf führen könnten. “The Walking Dead”-Schöpfer Robert Kirkman, der als Produzent an der Serie beteiligt ist, kündigte ebenfalls gegenüber Variety an, dass es einige “unerwartete Wendungen” geben werde. Vermutlich wird eine andere Gruppe neben The Savior dabei eine entscheidende Rolle spielen.

In der Fernsehadaption haben wir bereits Bekanntschaft mit den Wolves gemacht, die in den Comics allerdings nicht vorkamen und die die weiteren Geschehnisse der sechsten Staffel sicherlich beeinflussen werden. Bereits durch die Erfolgsserie “Game of Thrones” ist ersichtlich, welch große Unterschiede im Laufe der Zeit innerhalb einer Handlung entstehen können, wenn kleine Abweichungen von der Vorlage vorgenommen werden.

Kommentare

Liebe Nutzer, wir überarbeiten unser Kommentarsystem um es in Zukunft noch nutzerfreundlicher und weiter zugänglich zu machen. Bitte habt noch etwas Geduld mit uns, wir werden es euch dann bald an dieser Stelle zur Verfügung stellen.