News

Kinocharts: "Star Wars 7" muss Platz an der Spitze räumen

Bereits in der vergangenen Woche hat “The Revenant – Der Rückkehrer” versucht, “Star Wars: Das Erwachen der Macht” vom Thron zu stürzen. Nun ist es dem Survival-Drama gelungen, allerdings reichte es in den USA dennoch nicht zu Platz 1. Eine Komödie kam beim Publikum besser an als der Oscar-Kandidat. 

An seinem zweiten Wochenende gelang “The Revenant – Der Rückkehrer” das seltene Kunststück, mehr als am Startwochenende einzunehmen. 425.000 Zuschauer entschieden sich für das Survival-Drama mit Leonardo DiCaprio, das mit zwölf Oscar-Nominierungen als einer der Favoriten der Preisverleihung gilt. Vom Umsatz her spülte dies weitere 4,15 Millionen in die Kinokassen. Auf Platz zwei wurde nach vier Wochen an der Spitze “Star Wars: Das Erwachen der Macht” verdrängt. Trotz des Verlustes der Pole Position gelang es der Weltraumsaga, die Grenze von acht Millionen Zuschauern zu überschreiten; dies gelang zuletzt “Ziemlich Beste Freunde” im Jahr 2012, der am Ende gar auf 9,1 Millionen Zuschauer kam. Auf Platz drei und vier haben es mit “Creed – Rocky’s Legacy” und “Die 5. Welle” gleich zwei Neulinge geschafft.

Wie sie sich im Verhältnis zum Rest schlagen, erfahrt ihr in unserer kompakten Übersicht:

Die Kinocharts in Deutschland

  1. “The Revenant – Der Rückkehrer” - 425.000 Zuschauer (4,15 Millionen Euro Umsatz)
  2. “Star Wars: Das Erwachen der Macht” – 325.000 Zuschauer (3,8 Millionen Euro Umsatz)
  3. “Creed – Rocky’s Legacy” – 140.000 Zuschauer (1,3 Millionen Euro Umsatz)
  4. “Die 5. Welle” - 130.000 Zuschauer (1,1 Millionen Euro Umsatz)
  5. “Ich bin dann mal weg” - 115.000 Zuschauer (930.000 Euro Umsatz)

Die US-Kinocharts

In den USA hatte “Star Wars: Das Erwachen der Macht” sogar das zweifache Nachsehen und findet sich selbst auf dem dritten Platz mit 25,1 Millionen US-Dollar wieder. Zum einen konnte sich auch hier “The Revenant – Der Rückkehrer” vorbeischieben, sein Umsatz von 29,5 Millionen US-Dollar reichte aber nicht für Platz 1. Dort befindet sich mit überzeugenden 34 Millionen US-Dollar die Komödie “Ride Along: Next Level Miami” (deutscher Kinostart: 21. Januar 2016), trotz sehr mäßiger Kritiken. Zwar konnte der zweite Teil nicht so viel wie das Original einnehmen, die Darsteller Kevin Hart und Ice Cube dürften aber dennoch äußerst zufrieden mit dem finanziellen Abschneiden des Films sein. Mit Michael Bays “13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi” (deutscher Kinostart: 13. März 2016) findet auf Platz vier sogar ein zweiter Neuling den Weg in die Kinocharts.

Die Top 5 der US-Kinocharts findet ihr hier:

  1. “Ride Along: Next Level Miami” - 34,0 Millionen US-Dollar Umsatz
  2. “The Revenant – Der Rückkehrer” – 29,5 Millionen US-Dollar Umsatz
  3. “Star Wars: Das Erwachen der Macht“ - 25,1 Millionen US-Dollar Umsatz
  4. “13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi” - 16 Millionen US-Dollar Umsatz
  5. “Daddy’s Home – Ein Vater zuviel” - 9,3 Millionen US-Dollar Umsatz

Quellen:

Blickpunkt: Film und Screenrant

Kommentare