Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Terminator 2 - Tag der Abrechnung (1991)

Originaltitel: Terminator 2: Judgment Day
Terminator 2 - Tag der Abrechnung Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (2)
  1. Ø 5
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Terminator 2 - Tag der Abrechnung: Der bis dahin teuerste und erfolgreichste Film aller Zeiten, mit dem sich Arnold Schwarzenegger in seinem zweiten Kampf gegen die Maschinen als Terminator manifestiert.

1995 lebt der zehnjährige John Connor (Edward Furlong) bei Pflegeeltern. Seine Mutter Sarah Connor (Linda Hamilton) hat ihn in seiner Kindheit auf seine zukünftige Rolle als Anführer des menschlichen Widerstands gegen die Maschinen vorbereitet. Allerdings sitzt sie in einer Psychiatrie, seit sie versucht hat, eine Computerchip-Fabrik zu sprengen. Die K.I. Skynet entsendet aus der Zukunft erneut einen Terminator, um John Connor zu töten, bevor dieser die Menschheit anführen kann. Diesmal handelt es sich um das Model T-1000 (Robert Patrick), das aus einer Vielzahl von Nanobots besteht, die es ihm erlauben, seine Form zu ändern. Während der T-1000 seine Jagd beginnt, hat John Connor einen umprogrammierten T-800 (Arnold Schwarzenegger) in die Vergangenheit geschickt, um sein jüngeres Ich zu beschützen. Der T-800 erscheint gerade noch rechtzeitig, um John Conner vor dem fortschrittlichen Terminator zu beschützen. Da John befürchtet, der T-1000 könnte seine Mutter töten wollen, befiehlt er seinem Beschützer, sie zu befreien. Dies gelingt zwar, doch aufgrund ihrer Paranoia seit dem letzten Aufeinandertreffen, hat Sarah Connor erhebliche Probleme, dem T-800 zu vertrauen. Auf ihrer Flucht erfahren John und Sarah alles über den Tag, an dem die Maschinen zum Schlag gegen die Menschheit ausholen, dem sogenannten „Tag des Jüngsten Gerichts“. Sie fassen den Plan, Skynet zu vernichten, bevor es sein Bewusstsein entwickelt. Doch gleichzeitig macht der scheinbar unzerstörbare T-1000 unaufhörlich Jagd auf sie. „Terminator 2 – Tag der Abrechnung“ ist ein US-amerikanischer, actionlastiger Science-Fiction Film von James Cameron. Er bildet die Fortsetzung zu „Terminator“ aus dem Jahr 1984. Er gilt bei vielen als der beste Actionfilm aller Zeiten und war mit weltweit eingespielten 520 Millionen US-$ auch finanziell erfolgreich.

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray (8)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(2)
5
 
2 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Mit 94 Mio. Dollar Produktionskosten inszenierte James Cameron (“Aliens – Die Rückkehr”) nach “Abyss” erneut einen Film des nächsten Jahrtausends. Fünf gleichzeitig beschäftigte Special Effects-Firmen zauberten unzählige, darunter 90 noch nie zuvor gesehene Tricks, um Arnold Schwarzeneggers und Linda Hamiltons Schlacht um das Schicksal der Erde und Kampf gegen den unbesiegbar erscheinenden “T-1000″ Robert Patrick zum spektakulärsten Filmereignis des Jahres zu machen. Camerons größte Leistung ist es jedoch, einen martialischen Actionfilm mit einer unmißverständlichen pazifistischen Botschaft gedreht zu haben. Der weltweit erfolgreichste Film des Jahres 1991 (Gesamtumsatz: 450 Mio. Dollar) wird sich auch auf Video als unwiderstehlich erweisen.

Darsteller und Crew

News und Stories

Kommentare