Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Stirb langsam (1988)

Originaltitel: Die Hard
Stirb langsam Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Stirb langsam: Action-Klassiker in der John McClane zum ersten Mal Jagd auf Terroristen macht.

Wenn ein Film quasi über Nacht ein neues Genre begründet, dann kann man diesen Film mit einiger Berechtigung wohl einen Klassiker nennen. John McTiernans „Stirb Langsam“ aus dem Jahr 1988 ist so ein Film. Actionfilme gab es natürlich schon vorher und auch das Genre des Cop-Movie und des Westerns sollte man als wichtige Taktgeber von „Stirb Langsam“ nicht unterschlagen. Und doch war das was das Kinopublikum da seinerzeit auf der Leinwand zu sehen bekam, doch etwas vollkommen Neues. So war es vor allem die Mischung der verwendeten Zutaten, die „Die Hard“ sein unverbrauchtes Flair gaben. Das intime Szenario, welches einer Gruppe von Party-Besuchern in einem frisch eingeweihten Hochhaus zum Opfer hinterhältiger Terroristen werden lässt. Der einsame Held, der hoffnungslos unterlegen auf sein Improvisationstalent angewiesen ist. Und natürlich die ungewöhnliche Körperlichkeit seines Helden, der im Laufe des Films über Glasscherben rennen muss, dabei wie ein Schwein schwitzt und schließlich sogar sein letztes Hemd für sein Überleben geben muss. Und, fast hätten wir es vergessen: Es ist Weihnachten! Elemente, die in den Jahren nach „Stirb Langsam“ so oft zitiert wurden, dass es aus heutiger Sicht fast unmöglich scheint, den Beitrag dieses Films zu vermessen. Die Geschichte von „Stirb Langsam“ war denkbar einfach. John McClane (Bruce Willis), seines Zeichens hartgesottener Beamter der New Yorker Polizei, fliegt zu seiner Frau Holly ins sonnige L.A., um seine Ehe zu retten. Als Familientherapeut bietet sich dabei ein gewisser Hans Gruber (Alan Rickman) an, der im Nakatomi Plaza ein paar Hundert Geiseln nimmt. Das stinkt McClane gewaltig und so beginnt eine legendäre Tour de Force, die Filmgeschichte geschrieben hat.

Bilder

Auf DVD & Blu-ray (4)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Mit Perfektion und rasantem Tempo inszenierter Action-Thriller von John McTiernan, dessen “Predator” erst kürzlich zum umwerfenden Videoerfolg wurde. “Stirb langsam” entwickelt seine Spannung aus der klaustrophobischen Atmosphäre eines verwaisten Wolkenkratzers und aus atemberaubenden Actionszenen, durch die Bruce Willis in der Rolle des McClane wirbelt. McClane ist weniger als strahlender Superheld dargestellt, sondern mehr als humorvoller, verletzlicher, aber doch abgebrühter Cop, der einen trickreichen Kampf gegen die Gangsterbande führt. Diese Achterbahnfahrt durch “Flammendes Inferno” und “Rififi” war im Kino mit 1,2 Mio. Zuschauern für einen Actionfilm ein Bombenerfolg und wird auch beim breiten Videopublikum keine Wünsche offenlassen. Ein absoluter Spitzenrenner!

Darsteller und Crew

News und Stories

Kommentare