Stiletto (2008)

Stiletto Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

L.A.s Unterwelt erzittert, als eine Rächerin sich Dealern und Bossen mit den Waffen der Frau annähert, um sie anschließend mit einem Stilett abzustechen. Crimelord Virgil überlebte als einziger die brutale Attacke und setzt den korrupten Mordkommissar Beck auf sie an, um sich persönlich zu revanchieren. Der klaubt vorerst nur Leichen auf, bis er ihre Motive entdeckt und sich schützend hinter sie stellt. Womit er ein ganzes Drogenkartell gegen sich hat, in dessen Reihen es ohnedies brodelt.

Mit knapper Not hat der im Ruhestand befindliche Gangsterboss Virgil das Stilett-Attentat einer als schwarzen Witwe berüchtigten Rächerin überlebt und zwingt einen Cop, ihren Feldzug gegen die Unterwelt zu stoppen. Racheactiondrama mit viel B-Prominenz.

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray (2)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Eine ganze Traube gern gesehener Mimen der zweiten Garde – von Tom Berenger über Michael Biehn und Diane Venora bis William Forsythe – verleiht dem explosiven und bleihaltigen Rachedrama um eine modelbemaßte Punisherin, die L.A.s Drogenkartelle aufmischt, viel Glanz. In hellen Hochglanzbildern kochen diverse Verbrecher mit drastischen Methoden ihr eigenes Süppchen, weshalb die Action sich wie ein verkappter Splatterfilm ausnimmt. Die etwas unfokussierte Story führt schließlich in die Neonazi-Szene.

Darsteller und Crew

Kommentare