News

Star Wars 7: Regisseur J.J. Abrams gibt einen großen Fehler zu

Die überwiegend positiven Bewertungen von “Star Wars 7: Das Erwachen der Macht” sprechen eine eindeutige Sprache. Beim Auftakt der neuen “Star Wars”-Trilogie hat Regisseur J.J. Abrams fast alles richtig gemacht. Doch eine missverständliche Einstellung gesteht er nun selbst ein und erklärt, wie es zu dem Fehler kam.

Achtung: Spoiler zu “Star Wars 7″ werden folgen!

Wenn ein Film nicht gerade von Kritikern und Zuschauern verrissen wird, gestehen sich Regisseur eigentlich selten Fehler ein. Immerhin ist das ja auch nicht zwingend notwendig, sieht man bei guten Filmen doch gerne mal über kleinere Fehler hinweg. Dies ist etwa bei “Star Wars 7: Das Erwachen der Macht” der Fall, der vielleicht nicht zu jeder Sekunde perfekt, dafür aber ein gelungenes Filmerlebnis war.

Es gibt jedoch eine Szene, die bei “Star Wars”-Fans für Aufregung sorgte und bei welcher nun auch Regisseur J.J. Abrams Fehler einräumte.

Star Wars 7: Chewbacca hätte die Umarumg verdient

Da wir nun über eine Schlüsselszene des Films reden, gilt hier noch einmal unsere Spoiler-Warnung!

Nach dem großen Kampf in “Star Wars 7″, bei dem Han Solo (Harrison Ford) durch seinen eigenen Sohn getötet wird, kehren die Charaktere um Rey, Fin und Co. zur Basis des Widerstandes zurück. Bei ihrer Ankunft schließt Leia (Carrie Fisher) allerdings nicht Chewbacca in die Arme, um gemeinsam den Verlust des Ehemannes und Freundes zu betrauern, sondern geht direkt auf Rey zu. Das sorgte bei “Star Wars”-Fans für Empörung, da es scheint, als würde Leia Chewbacca links liegen lassen.

Im Interview mit /Film meinte Abrams nun, dass das natürlich keine Absicht war:

“Das war vermutlich ein Fehler, den ich gemacht habe. (…) Wäre Chewbacca in dieser Szene nicht dabei gewesen, hätte man wahrscheinlich nicht darüber nachgedacht. Aber weil er direkt dabei war und Leia an ihm vorüberging, sah es fast wie eine Kränkung aus, was definitiv keine Absicht war.”

Diese Szene hat wahrscheinlich viele Zuschauer zuerst irritiert, doch spätestens mit dieser Erklärung vom Regisseur persönlich wissen wir ja nun, dass das nicht beabsichtigt war und Abrams sich der Verbindung des Trios durchaus bewusst ist. Abrams wollte mit dem Fokus auf Rey und Leia nur deutlich stellen, dass sich beide, ohne sich vorher gekannt zu haben, darüber im Klaren sind, wer die jeweils andere Person ist. Immerhin offenbarte ja Rey spätestens im Lichtschwert-Duell im Finale von “Star Wars 7″, dass die Macht stark in ihr ist.

Kommentare

Liebe Nutzer, wir überarbeiten unser Kommentarsystem um es in Zukunft noch nutzerfreundlicher und weiter zugänglich zu machen. Bitte habt noch etwas Geduld mit uns, wir werden es euch dann bald an dieser Stelle zur Verfügung stellen.