Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

News

Hört Daniel Craig nach "Spectre" auf?

Die Dreharbeiten sind trotz diverser Hindernisse noch rechtzeitig fertig geworden, jetzt hat Daniel Craig erst einmal Verschnaufpause. Und Zeit zum Nachdenken.

Daniel Craig braucht erst mal Pause Bild: Kurt Krieger

Die letzten Monate waren für den britischen Schauspieler wieder sehr rasant und nervenaufreibend, wie schon bei den anderen drei Bond-Filmen zuvor. Für “Spectre” musste sich der 47-Jährige wieder mehrere Wochen am Stück voll auf den anspruchsvollen Dreh konzentrieren, von der knallharten Vorbereitungszeit auf die Actionszenen ganz abgesehen. Dass Daniel Craig sich dann noch ernsthaft am Knie verletzte, war auch kein Zuckerschlecken.

Deshalb scheint Daniel Craig momentan auch wenig Verlangen danach zu haben, sich noch ein weiteres Mal über einen so langen Zeitraum einer Rolle zu widmen. Zwar ist der Schauspieler offiziell für fünf Bond-Auftritte unter Vertrag genommen worden, doch ob Daniel Craig nach “Spectre”, seinem inzwischen vierten Agenten-Abenteuer, noch ein weiteres Mal die Lizenz zum Töten nutzen wird, steht derzeit in den Sternen.

Daniel Craig ist unentschlossen

In einem Interview ließ Craig jedenfalls auf die Frage nach einem fünften Bond verlauten: “Ich weiß es nicht. Ich weiß es wirklich nicht. Ganz im Ernst. Ich versuche nicht, bescheiden zu tun. Momentan kann ich es mir wirklich nicht vorstellen.”

Lieber will Daniel Craig wieder in seinem normalen Leben ankommen. Nach den ständigen Drehortwechseln freut er sich, endlich auch wieder Zeit mit seiner Familie zu verbringen. Dass Regisseur Sam Mendes ebenfalls einen weiteren Bond-Film ausgeschlossen hat, trägt vielleicht auch zu Daniel Craigs Entscheidungsfindung bei.

Doch bevor schon jetzt über die Zukunft der erfolgreichen Franchise spekuliert wird, darf sich die Filmwelt erst einmal auf den Filmstart von “Spectre” am 5. November freuen.

Kommentare

}); });