Shark Hunter (2001)

Shark Hunter Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Spencer Northcut überlebte als Dreikäsehoch mit Ach und Krach die Attacke eines prähistorischen Riesenhais auf die familiäre Segelyacht, musste jedoch den Tod seiner Eltern mit ansehen und wuchs darob zu einem ernsthaften Ozeanologen mit schwer unterdrückten Rachegefühlen heran. Als bei einer neuerlichen Attacke eine Untersee-Forschungsstation vom “Megalodon” dem Meeresboden gleich gemacht wird, entdeckt die Regierung den Forscher und finanziert ihm eine submarine Jagdexpedition.

Jahrzehnte, nachdem seine Eltern vom Killerfisch verspeist wurden, erhält Spencer Northcut (Antonio Sabato jr.) Gelegenheit zur Abrechnung. Submarines C-Horrorkammerspiel mit zwei bis drei originellen Ideen.

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray (2)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Auch im Zeitalter von Rentenloch und Ebola hat der gute alte Haifisch nichts von seiner horriblen Attraktion verloren, nimmt man zumindest die diesbezüglich motivierten B- und C-Horrorproduktionen jüngeren Datums zum Maßstab. Der auf niedrigstem Budget-Niveau angesiedelte “Shark Hunter” kaschiert seine Spezialeffekte klugerweise größtenteils mit Dämmerlicht, punktet aber mit einem gut aufgelegten Antonio Sabato jr, einigen netten Drehbuch-Ideen und einem erfrischend unverhofften Unhappy Ending.

Darsteller und Crew

Kommentare