Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Santa Clause 3 - Eine frostige Bescherung (2006)

Originaltitel: The Santa Clause 3
Santa Clause 3 - Eine frostige Bescherung Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Santa Clause 3 - Eine frostige Bescherung: Zweite Fortsetzung des Komödienerfolgs von 1994, in der der Weihnachtsmann Ärger mit dem durchtriebenen Jack Frost bekommt.

Während Santa Clause alias Scott Calvin (Tim Allen) an der Seite seiner Frau Carol (Elizabeth Mitchell) der Geburt von Nachwuchs im Hause Weihnachtsmann entgegen fiebert, brauen sich dunkle Wolken über dem Nordpol zusammen. Jack Frost (Martin Short), eigentlich so etwas wie der verlängerte Arm des heiligen Rauschebarts, hat die Nase voll davon, ständig zweite Geige zu spielen. Mit allen erlaubten wie unerlaubten Mitteln strebt er nach der Macht im Weihnachtsreich.

Tim Allen kennt keine Pause: Nach “Zoom” und “Shaggy Dog” erscheint der “Heimwerker” nun schon zum dritten Mal in diesem Jahr auf der Kinoleinwand, diesmal mit dem dritten Teil seiner erfolgreichen Weihnachtsmann-Komödie.

Noch immer kann Santa Clause nicht zur Ruhe kommen: Der durchtriebene Jack Frost hat keine Lust mehr, zweite Geige zu spielen, und legt es darauf an, Santa von seinem Posten zu vertreiben sehr zum Verdruss der Verwaltung am Nordpol. In seinem Vertrag findet Santa eine besondere Klausel, die ihn und Jack Frost ganz an den Beginn seiner Zeit als Weihnachtsmann befördert. Dort ergaunert sich Jack den angestrebten Posten. Aber er hat die Rechnung ohne den Ex-Santa gemacht.

Als hätte er nicht ohnehin schon genügend Sorgen mit Gattin, Schwiegereltern und Spielzeugmanufaktur, will jetzt auch noch der durchtriebene Jack Frost dem angestammten Santa den Posten als Weihnachtsmann streitig machen. Mit einem Trick gelangt Frost ans Ziel seiner Wünsche: Santa verwandelt sich wieder in sein Alter Ego Scott Calvin, der sich in seinem normalen Leben gar nicht mehr zurechtfindet. Also muss er den Kampf gegen Frost aufnehmen. Unterstützung erhält er von seiner putzigen Nichte.

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Es weihnachtet wieder im November, nunmehr zum dritten Mal für die erfolgreiche Familienkomödien-Franchise mit Komiker Tim Allen als witzelndem Weihnachtsmann.

    Wie beim zweiten Teil übernimmt Michael Lembeck die Regie, der die erprobte Formel aus harmlosem Humor und warmherzigen Gefühlsmomenten geradlinig zum Einsatz bringt. In Gestalt von Jack Frost (Martin Short chargiert amüsant mit eisiger Extravaganz) wird Santa Claus diesmal mit einem neidischen Rivalen konfrontiert, der ihm seine Position als Weihnachtsmann streitig machen will. Dabei hat Santa Claus ohnehin schon jede Menge Stress: Seine hochschwangere Frau (ein Wiedersehen mit “ER”-Ärztin Elizabeth Mitchell) steht kurz vor der Geburt, in der Spielzeugfabrik seiner Elfenhelfer geht alles drunter und drüber und zu allem Überfluss kommen auch noch die nichts von seiner wahren Identität ahnenden Schwiegereltern (Ann-Margret und Allen Arkin decken die Identifikationsfiguren für die Großeltern im Publikum ab) zu Besuch. Frosts Sabotageversuche machen alles noch schlimmer und es gelingt ihm schließlich Santa Claus hereinzulegen. Santa verwandelt sich nun wieder in sein Alter Ego Scott Calvin, der im “Ist das Leben nicht schön?”-Segment die schmerzliche Erfahrung macht, wie trostlos sein und das Leben seiner Lieben verlaufen wäre, hätte er vor zwölf Jahren nicht die rote Jacke übergestreift. Um dies zu vermeiden, begibt er sich zum Nordpol, wo der egomanische Frost inzwischen ein schrilles Kommerzimperium im Las-Vegas-Stil aufgebaut hat und sich von den zahlenden Kunden als Star feiern lässt. Mit Hilfe seiner kleinen Nichte (Liliana Mumy besticht mit festlich träumerischen Kulleraugen) versucht Scott nun seinen Widersacher zu überlisten und die Ordnung wieder herzustellen.

    Mit kunterbuntem Produktionsdesign und zahllosen Elfenextras wird erneut die weihnachtliche Fantasiewelt am Nordpol kreiert, die sich im Vergleich zu der ungleich aufwändigeren Animationsversion in “Der Polarexpress” eher bescheiden ausmacht. Dafür wartet dieses geschäftige Adventskonfekt um die Heiligkeit der Familienliebe mit einer sympathischen Darstellerriege auf. Allen voran Allen, der im Fettanzug einen gemütlichen “Good Santa” verkörpert, auf dessen Knie sich die Allerkleinsten gerne schaukeln lassen. ara.

Darsteller und Crew

News und Stories

  • Quiz: Erkennst du diese Weihnachtsfilme anhand eines Bildes?

    Teste dein Wissen über absolute Weihnachtsklassiker! Kennst du sie alle?

  • Sat.1 überzeugt mit Komödie "Santa Clause 3"

    Sat.1 konnte mit der Free-TV Premiere “Santa Clause 3″ am Donnertag, 10 Dezember 2009 um 20.15 Uhr die Zuschauer überzeugen. Insgesamt verfolgten 3,37 Millionen Zuschauer die US-Weihnachtskomödie mit Tim Allen, was einem Marktanteil von guten 17,2 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen entspricht. Damit konnte der Sender die Einschaltquoten von “Santa Claus 2″ mit 13,0 Prozent Marktanteil deutlich verbessern...

  • Sat.1: "Santa Clause 3" mit Tim Allen im Free-TV

    Am Donnerstag, 10. Dezember 2009, präsentiert der Sender Sat. 1 um 20.15 Uhr die Free-TV-Premiere der Komödie „Santa Clause 3: Eine frostige Bescherung“ mit Tim Allen in der Hauptrolle. Unter der Regie von Michael Lembeck glänzte Tim Allen schon 2002 in der Fortsetzung der weihnachtlichen Komödie. Diesmal wird ihm ein Gegenspieler in Form von Jack Frost(Martin Short) an die Seite gestellt, der verhindern will, dass...

  • Premiere: Die Film-Neustarts dieser Woche

    Beim Pay-TV-Sender Premiere gibt es diese Woche wieder einige Film-Neustarts zu vermelden.Den Anfang macht am Montag, 24. November 2008 um 20.15 Uhr, die Komödie „Meine schöne Bescherung“: Der Film dreht sich um Sara, die sehr glücklich ist: Sie liebt Jan, ihren vierten Ehemann, und ihre zusammengewürfelte Familie, zu der drei Kinder von drei verschiedenen Männern sowie Jans Sohn aus erster Ehe zählen. Zum Fest...

Kommentare