Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Safari (2013)

Safari Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Safari: Misslungener Found-Footage-Thriller, in dem afrikanische Raubtiere arglose Touristen verspeisen und nur deren Filmaufnahmen zurücklassen.

Nach dem Verschwinden einer Gruppe amerikanischer Touristen im afrikanischen Hinterland werden Filmaufnahmen gefunden, die die Reise der Amerikaner dokumentieren: Von ihrer Abreise in Los Angeles über die Ankunft in Südafrika bis zu ersten Ausflügen mit ihrer Tourleiterin in die Wildnis. Nachdem man dort keine Löwen sehen konnte, wagt man sich in unerforschtes Jagdgebiet. Dort fallen die Mitglieder der Gruppe der Reihe nach Löwen, Schlangen, Hyänen und auch Wilderern zum Opfer.

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Weiterer Tiefpunkt in der Laufbahn von Darrell James Roodt, der nach ambitionierten Filmen (“Sarafina”, “Cry, the Beloved Country”) sein Auskommen mit billigen Genrefilmen wie “Dracula 3000″ und “Prey” suchte. Die Handlung von letzterem wird hier geringfügig variiert und um das Element der gefundenen Filmaufnahmen à la “Blair Witch Project” erweitert. Geblieben ist das Übermaß an Klischees, das ein sehr eingeschränktes Bild von Südafrika und seinen Bewohnern bietet.

Darsteller und Crew

Kommentare