Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Rubber (2010) Film merken

Rubber Poster
 

Videos und Bilder

Filmhandlung und Hintergrund

Irgendwo in der Wüste des weiten amerikanischen Westens versammelt sich eine Gruppe Menschen mit Ferngläsern, um Zeuge eines außergewöhnlichen (Natur?-)Schauspiels zu werden. Und tatsächlich erwacht alsbald irgendwo zwischen den Sträuchern ein unscheinbarer alter Autoreifen zum Leben, rollt beinahe unentschlossen mal hierhin und mal dahin, folgt schließlich einer hübschen jungen Autofahrerin und bringt unterwegs alles um, was sich ihm in den Weg stellt oder seine Erscheinung nicht mit dem nötigen Respekt quittiert.

Ein beseelter alter Autoreifen mit fatalen telekinetischen Kräften unternimmt einen Ausflug in die nächste Kleinstadt. Originelles und in bestem Sinne verspieltes Low-Budget-Roadmovie für Freunde des Schwarzen Humors.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Köstliches kleines B-Picture, eine Kuriosität der angenehm unaufdringlichen Art, gefertigt im Stile eines Horror-Roadmovies aus Hollywood von französischen Spaßvögeln für ein besseres Taschengeld unter reger Teilnahme engagierter Darsteller und ambitionierter Tricktechniker. Regisseur Dupieux wurde mit dem Musikprojekt Mr. Oizo berühmt und bewies bereits mit “Flat Eric” sein Talent für effektvolle Tricktechnik zum Sparpreis. Erste Wahl für Comedy- und Horrorfans, ein Publikumshit beim Fantasy Filmfest 2010.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare