Rebelle (2012)

Rebelle Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Rebelle: Drama um eine Kindersoldatin im Kongo, dessen harsche Realität durch märchenhafte Sequenzen gebrochen ist.

Als ihr Dorf von Rebellen niedergebrannt und ihre Eltern ermordet werden, zieht Komona als Kindersoldatin in den Dschungel. Ein brutaler Freischärler lehrt ihr das Kriegshandwerk und verlangt auch, dass sie mit ihm das Lager teilt. Schutz findet das Mädchen bei einem wenig älteren Jungen mit weißen Haaren, den sie Zauberer nennt und in den sie sich verliebt. Nachdem ihnen die Flucht aus dem Camp gelingt, will sie zurück in ihr Dorf – die Eltern müssen begraben werden, denn sonst irren diese auf ewige Zeiten als Geister durchs verwüstete Land.

Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Aus der Perspektive seiner heranwachsenden Heldin erzählt Kim Nguyen seine (Bürgerkriegs-)Geschichte, die vorwiegend an authentischen Schauplätzen und zum größten Teil mit Laiendarstellern im Kongo gedreht wurde. Die realistischen Bilder von Leid und Not der Kinder und Zivilisten werden durch Traumsequenzen gebrochen, die in alten afrikanischen Legenden wurzeln. Trotz aller Gräuel, die ihr begegnen, erweist sich Komona als Hoffnungsträgerin für den schwarzen Kontinent, der sich nach Frieden und Humanität sehnt.

Darsteller und Crew

News und Stories

  • Regie-Bär für Christian Petzold

    Die 62. Internationalen Filmfestspiele von Berlin sind beendet. Der Regiepreis ging an Christian Petzold für "Barbara".

Kommentare