Porgy und Bess (1959)

Originaltitel: Porgy and Bess
Porgy und Bess Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (2)
  1. Ø 5
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Der verkrüppelte Bettler Porgy ist in das leichte Mädchen Bess verliebt, die sich jedoch lieber dem Rauschgift und ihrem Freund Crown hingibt. Nachdem Crown als Folge eines Streits einen Mord begeht und fliehen muß, sucht Bess Unterschlupf bei Porgy. Bald meldet sich Crown jedoch zurück und erhebt Ansprüche auf Bess. Er wird von Porgy getötet, der sich anschließend versteckt. Bess nutzt die Gelegenheit und folgt dem Drogenhändler “Sportin’ Life” nach New York, wohin Porgy nachkommen will.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(2)
5
 
2 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Aufwendige Verfilmung von George Gershwins berühmter, ausschließlich unter Farbigen spielenden Oper von Regisseur Otto Preminger, der einsprang, nachdem sich der ursprünglich vorgesehene Rouben Mamoulian mit Produzent Samuel Goldwyn zerstritt. Glanzpunkt des Filmes sind die Lieder Gershwins, dank deren Fülle den fesselnd spielenden Akteuren kaum Zeit für ausufernde Dialoge bleibt. Die Gesangsparts der Hauptdarsteller Sidney Poitier und Dorothy Dandridge wurden von Robert McFerrin bzw. Adele Addison übernommen.

Darsteller und Crew

News und Stories

Kommentare