Peter Pan: Neue Abenteuer in Nimmerland (2002)

Originaltitel: Return to Neverland
Peter Pan: Neue Abenteuer in Nimmerland Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Peter Pan: Neue Abenteuer in Nimmerland: 50 Jahre nach dem Original entstandene, charmante Fortsetzung des Disney-Klassikers für Märchenfans aller Altersstufen.

Wendy ist erwachsen geworden und lebt mit ihrer Familie in London, wo man in den frühen 40er Jahren vor deutschen Bombern und einer drohenden Invasion zittert. Ganz andere Sorgen haben ihre Kinder, der kleine Danny und seine größere, über Kindermärchen bereits erhabene Schwester Jane. Letzere staunt dann auch besonders gewaltige Bauklötze, als eines Nachts der Piratenkapitän Hook die Geschwister nach Nimmerland entführt. Nun kann nur noch einer helfen…

Fünfzig Jahre nach Erscheinen des Originals und knappe zehn Jahre nach Spielbergs Realverfilmung “Hook” präsentiert Disney eine Zeichentrick-Fortsetzung des Märchens vom jugendlichen Superhelden Peter Pan, der seinen Plan, nicht erwachsen zu werden, ziemlich erfolgreich durchgezogen hat.

Wendy ist inzwischen groß geworden und lebt mit Mann und Kindern in London. Während Sohnemann Danny andächtig den Nimmerland-Geschichten lauscht, hält die ältere Schwester Jane das für Firlefanz. Das ändert sich, als die Geschwister eines Nachts von Käpt’n Hook nach Nimmerland entführt werden. Dort ist Peter Pan als Retter in der Not zur Stelle.

Wendy, Peter Pans inzwischen erwachsene Freundin, lebt mit Mann und Kindern in London. Während Sohnemann Danny stets andächtig den Nimmerland-Geschichten der Mama lauscht, hält die ältere Schwester Jane all das für Firlefanz. Doch als die Geschwister vom hinterhältigen Käpt’n Hook nach Nimmerland entführt werden, taucht der clevere Peter Pan wieder auf. Und während sich der Junge mit dem fiesen Piraten duelliert, lernt Jane nach einigen märchenhaften Erlebnissen, dass der Glaube Berge versetzen kann…

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray (3)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Das Jahr 2002 steht eindeutig im Zeichen der Fortsetzungen. Nach “Blade 2″, “Stuart Little 2″, “Star Wars: Episode 2″ und “Men in Black 2″ wartet das Kinopublikum vor allem und mit Spannung auf die zweiten Teile der “Harry Potter”-Saga sowie der “Herr der Ringe”-Trilogie. Auch Disney hat bereits Erfahrungen mit Sequels, zuletzt gingen diese jedoch stets direkt ins Videogeschäft. Mit “Peter Pan: Neue Abenteuer in Nimmerland” verhält sich das anders. Nach erfolgreicher Kinoauswertung in den USA, wo Robin Budds Walt Disney Television Animation Produktion Anfang des Jahres rund 47 Millionen Dollar einspielen konnte, soll der fliegende Junge im grünen Anzug nun hierzulande im Herbst Buena Vistas Boxoffice-Zahlen versüßen.

    Vor fast 50 Jahren, genauer gesagt 1953, schuf das Regie-Trio Clyde Geronimi, Wilfried Jackson und Hamilton Luske mit “Peter Pan” einen der erfolgreichsten Disney-Filme aller Zeiten. 1991 wagte sich Meister Steven Spielberg an eine Realverfilmung des in jeder Hinsicht fantastischen Stoffes. Doch außer einer Starbesetzung, die von Dustin Hoffman über Robin Williams bis hin zu Julia Roberts reichte, schaffte es der überlange “Hook” nicht, Peter Pans märchenhafte Welt mit Herz, Humor und Wärme darzustellen. Ganz anders dagegen die von Robin Budd und Koregisseur Donovan Cook realisierte Fortsetzung aus dem Hause Disney. Obwohl ursprünglich – wie schon die Nachfolger von “Der König der Löwen”, “Pocahontas” oder “Arielle – Die Meerjungfrau” – als Direct-to-Video Release konzipiert, besitzt “Peter Pan: Neue Abenteuer im Nimmerland” Kinoqualitäten, auch wenn die Story einer Kopie des Originals gleicht: Die kleine Wendy, die einst mit Peter Pan durch die Lüfte flog, ist inzwischen groß geworden und lebt mit ihrem Mann und den beiden Kindern nach wie vor in London. Während Sohnemann Danny stets andächtig den Nimmerland-Geschichten der Mama lauscht, hält die ältere, viel zu “erwachsene” Schwester Jane das alles für Firlefanz. Das ändert sich, als die Geschwister eines Nachts vom grausamen Käpt’n Hook ins wundersame Nimmerland entführt werden. Dort ist Peter Pan als Retter in der Not sofort zur Stelle – und während sich der Junge mit dem grasgrünen Filzhut mit dem fiesen Piraten duelliert, begegnet Jane nicht nur den lustigen Verwunschenen Jungs und der Fee Naseweis, sie lernt auch das Fliegen und erkennt, dass manchmal der Glaube allein Berge versetzen kann…

    Auch wenn diese moderne Fassung bezüglich Farben, Form und Charakterzeichnung den sprühenden Charme des Originals nicht immer erreicht, darf man sich auf ein Wiedersehen mit den bei Jung und Alt bekannten Figuren freuen. Des Weiteren hat das gefräßige Krokodil aus dem ersten Teil in einer nicht weniger hungrigen Riesenkrake einen würdigen Nachfolger gefunden. Ihre Hook-Verfolgungsjagden gehören neben Naseweis’ Eifersüchteleien zu den humoristischen Highlights des Films. Und auf musikalischer Ebene schafft Komponist Joel McNeely den Spagat zwischen zeitgemäßen Klängen und einer Referenz an den Score des “alten” Peter Pan. Für die deutsche Synchronisation griff man dieses Mal nicht – wie in letzter Zeit üblich – auf Stars, sondern auf gestandene Sprecher zurück, was den Figuren mehr Authentizität verleiht. Zu Ohrwürmern könnten die Songs “Im Dunkel leuchtet ein Stern” und “So sehr” reifen. Sie werden von “Miss 99 Luftballons” Nena vorgetragen, die bereits bei “Die Abrafaxe – Unter schwarzer Flagge” Zeichentricktauglichkeit bewies. Die Länge von knackig kurzen 72 Minuten erweist sich zudem als extrem kindertauglich, allerdings wird dabei der Rahmenhandlung, die im düsteren Zweiten Weltkrieg angesiedelt ist, zu viel Platz eingeräumt. Nichtsdestotrotz hat diese TV-Produktion ihren Platz auf der großen Leinwand verdient, und die zahlreichen Fans des sympathischen Buben, der niemals erwachsen werden will, werden im September entsprechend eifrig Kinokarten lösen. lasso.

Darsteller und Crew

News und Stories

  • Disneys "Peter Pan" und Sequel im November 2012

    Walt Disney Studios Home Entertainment hat mit “Peter Pan” einen weiteren ihren Trickfilm-Klassiker auf Blu-ray angekündigt. Der Film aus dem Jahr 1952 wird mit umfangreichem Bonusmaterial, das zum Großteil dem der früheren 2-DVD-Edition entnommen wurde, veröffentlicht. Als Extras sind ein Audiokommentar, zahlreiche Featurettes, zusätzliche Lieder sowie Musikvideos mit auf der Disc. Die Blu-ray kommt am 15. November...

  • Disney: Special Edition von "Peter Pan 2" im Mai 2008

    Disney hat für den 8. Mai 2008 eine “Feenglanz Edition” betitelte Neuauflage des Zeichentrickfilms “Peter Pan 2: Neue Abenteuer im Nimmerland” aus dem Jahr 2002 angekündigt. Die Special Edition enthält ein neues Feature mit Naseweis und ihrer Welt sowie ein neues interaktives Spiel. Ab sofort bestellbar: Peter Pan 2 – Neue Abenteuer im Nimmerland Feenglanz Edition (DVD) bei Amazon bestellen

Kommentare

Liebe Nutzer, wir überarbeiten unser Kommentarsystem um es in Zukunft noch nutzerfreundlicher und weiter zugänglich zu machen. Bitte habt noch etwas Geduld mit uns, wir werden es euch dann bald an dieser Stelle zur Verfügung stellen.