Pain & Gain (2013)

Pain & Gain Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (4)
  1. Ø 3.8
Kritikerwertung (3)
  1. Ø 2.8

Filmhandlung und Hintergrund

Pain & Gain: Actionkomödie mit Mark Wahlberg und Dwayne Johnson als Bodybuilder, die nicht vor Entführung und Mord zurückschrecken. Von "Transformers"-Regisseur Michael Bay, nach einer wahren Geschichte.

Mit großem Einsatz hat Daniel Lugo in Miami ein heruntergekommenes Fitness-Center wieder auf Vordermann gebracht, ohne dass er allerdings finanziell davon profitieren würde. Mit den befreundeten Muskelmännern Adrian und Paul, beide ebenso nicht allzu helle, plant er also, den wohlhabenden Geschäftsmann Kershaw zu entführen und ihn zu erpressen. Ein simpler Plan, der allerdings von Anfang an schief läuft. Bald sehen sich Daniel und Co. zu Mord- und Totschlag gezwungen, worin sie allerdings auch kein Talent haben.

Eine Gruppe Bodybuilder schreckt nicht vor Entführung und Mord zurück, um sich ihren Amerikanischen Traum zu erfüllen. Auf einer wahren Geschichte basierende Actionkomödie, mit der Michael Bay zu seinen Wurzeln zurückkehrt.

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(4)
5
 
2 Stimmen
4
 
1 Stimme
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
1 Stimme
So werten die Kritiker (3 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
1 Stimme
3
 
0 Stimmen
2
 
1 Stimme
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Blockbuster-Regisseur Michael Bay ("Transformers", "Pearl Harbor") hatte die Idee zu "Pain & Gain" schon seit dem Jahr 2000 im Kopf. Er wollte gerne mal einen "kleineren, billigeren" Film machen, sagte er. Doch seine erfolgreiche "Transformers" Reihe kam ihm immer wieder dazwischen und so kam es erst jetzt zu dem Projekt rund um die Sun Gym Gang aus Miami. Ein "billiger" Film kostet bei Michael Bay allerdings immer noch rund 25 Millionen Dollar. Doch wenn man um die 200 Millionen pro Transformers Sequel gewohnt ist, zahlt man einen solchen Betrag wohlmöglich aus der Portokasse.

    Trotzdem mutet "Pain & Gain" alles andere als billig an. Special Effects gibt es hier verhältnismäßig wenige und allzu viele Actionfilm-typische Verfolgungsjagden gibt es auch nicht zu sehen, doch der Film macht optisch einiges her. Michael Bay setzt auf knallige, farbenfrohe Bilder, die den fragwürdigen Charme der Neunziger Jahre perfekt wieder aufleben lassen. Neben einem stimmigen Soundtrack profitiert der Film vor allem von seinen überaus sympathischen Charakteren. Die etwas trotteligen aber liebenswerten Kleinkriminellen rund um Daniel Lugo (Mark Wahlberg) und sind charmant und schmeißen mit einem gelungenen Dialog nach dem anderen um sich. Dabei hat das Autorenduo Stephen McFeely und Christopher Markus ("Captain America", "Die Chroniken von Narnia") ganze Arbeit geleistet. Mit ihren genialen Sprüchen verleihen die Charaktere Michael Bays Actionfilm ein dark Comedy Flair, das nie überzogen, aber stets sehr witzig ist.

    Auch wenn Mark Wahlberg sein Schauspieltalent schon in Filmen wie "The Fighter" unter Beweis stellen konnte, verbindet man das Ex-Calvin Klein Model doch immer eher mit Blödelfilmen á la "Ted" oder recht durchschnittlichen Krimis wie "Broken City". Bei "Pain & Gain" beweist er sich als Idealbesetzung und weiß zu begeistern. Die wahre Offenbarung bleibt jedoch Profi-Wrestler Dwayne "The Rock" Johnson, der nach desaströsen Filmen wie "Die Reise zur geheimnisvollen Insel" diesmal einen Volltreffer landet und als religiöser und weichherziger Muskelprotz einfach nur herrlich irrwitzig ist.

    Einziges Manko des Films ist die Tatsache, dass die Story sich auf wahre Begebenheiten beruft, die gewalttätigen und eiskalten Verbrecher dabei aber als liebenswerte Helden darstellt. Das macht sich gut für einen Hollywoodfilm, hat mit der Realität aber sicherlich wenig zu tun. Da wundert es nicht, dass der wahre Viktor Kershaw (im Film grandios lustig gespielt von "Monks" Tony Shalhoub), der eigentlich Marc Schiller heißt, sich über den Film nicht wirklich gefreut hat.

    Fazit: Jeder, dem die skurrile Mischung aus Action, Gewalt und Humor zusagt, wird sich mit "Pain & Gain" gut amüsieren können. Michael Bays Film ist stimmiges Kino mit knalligen Bildern und toller Unterhaltung. Zu bemängeln wäre lediglich die etwas realitätsferne Darstellung der Sun Gym Gang, die die Hinterbliebenen vielleicht nicht zu Unrecht empört zurückließ.
  • Daniel Lugo (Mark Wahlberg) liebt sein Fitnessstudio, das er in Miami vor dem Konkurs gerettet hat. Finanziell allerdings macht sich sein Engagement nicht bezahlt: er ist völlig pleite. Deshalb plant er mit zwei befreundeten Muskelmännern, Ex-Knacki Paul und Pump-Kumpel Adrian, den reichen Geschäftsmann Kershaw zu entführen und zu erpressen. Doch der eigentlich simple Plan läuft von Anfang an schief. Daniel & Co. sehen sich bald zu Mord- und Totschlag gezwungen, worin sie allerdings auch kein Talent besitzen. Eine knallharte Jagd auf die Testosteron-Pakete beginnt … Basierend auf Zeitungsartikeln über ein exzessives Verbrechen in Miami Mitte der 90er Jahre inszeniert Regisseur Michael Bay seine Variante von “Fargo” als laute, krasse und gnadenlose Actionkomödie – und gleichzeitig als unerbittliche Abrechnung mit dem Amerikanischen Traum. Das Trio Mark Wahlberg, Dwayne “The Rock” Johnson & Anthony Mackie beeindruckt nicht nur mit dem Durchmesser seiner Oberarme, sondern brilliert in den spektakulären Actionszenen und punktet mit gestählten Körpern, cooler Optik und jeder Menge Wortwitz.

    Fazit: Extra-Portion Testosteron: explosiver Action-Blockbuster mit All-Star-Besetzung nach einer wahren Geschichte.
  • Manchmal so absurd, wie nur das Leben sein kann, dann wieder richtig ärgerlich: Dieser Krimikomödie fehlt ein schlüssiges inszenatorisches Konzept.
Alle ansehen

Darsteller und Crew

News und Stories

Kommentare