Octopus (2000)

Octopus Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Nach jahrelanger Hatz gelingt es dem CIA-Agenten Turner endlich, in Osteuropa dem berüchtigten Superterroristen Gorack Handschellen anzulegen. Doch mit der Verhaftung des Bösewichts und seiner Überstellung in die USA mittels eines Unterseebootes gehen die Probleme erst los. Ein mächtiger Tiefsee-Krake, mutiert dank russischen Atommülls am Grund der See, scheint nur auf den submarinen Gefangenentransport gewartet zu haben, um seine Kunststücke vorzuführen.

Ein in Osteuropa festgenommener Topterrorist wird per U-Boot in die USA gebracht. Doch unterwegs wartet eine mutierte Tiefsee-Krake auf ihre Opfer. Kostengünstig produzierter Horrorfilm.

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Die B-Movie-Schmiede NuImage, jahrelang Tummelplatz muskelbepackter Kickbox-Fäustlinge aller Preis- und Gewichtsklassen, erkennt die Zeichen der Zeit und reißt das Ruder von A wie Action auf H wie Horror herum. Grundsätzlich ändert sich dadurch nur wenig, der Zuschauer trifft im vertrauten Heizungskeller dieselben CIA/Army-Strahlemänner wie eh und je, diesmal nur in Verbindung mit einem kostengünstigen Tentakelmorph. Die Frage ist, ob der Trash-Cineast Tierhorror auch ohne Starbeteiligung mag. VW prognostiziert: höchst wahrscheinlich.

Darsteller und Crew

Kommentare