München Mord: Die Hölle bin ich (2014)

München Mord: Die Hölle bin ich Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (1)
  1. Ø 5

Filmhandlung und Hintergrund

München Mord: Die Hölle bin ich: Die Münchner Ermittler versuchen, den Bruder eines Mordopfers bei seinem Rachezug zu stoppen und geraten dabei selbst in die Schusslinie.

Die Münchner Immobilienmaklerin Julika Amsel wird tot, mit gebrochenem Genick in ihrer Wohnung gefunden. Ihr Tod wurde als Unfall inszeniert, dabei handelt es sich offensichtlich um Mord. Ausgerechnet die eigentümlichen Ermittler Harald Neuhauser und Angelika Flier sowie ihr berüchtigter Psycho-Chef Ludwig Schaller, bei der Münchner Kripo für die Verbrechen zuständig, um die ihre Kollegen lieber einen Bogen machen, nehmen sich des Falles an. Doch die Mühlen der Polizei mahlen für Julikas Bruder eindeutig zu langsam. Janosch Amsel wurde eben aus dem Gefängnis entlassen und hatte seine “kleine” Schwester gefunden. Jetzt stellt er auf eigene Faust Nachforschungen an, um ihren Tod zu rächen. Seine eigenmächtigen Recherchen bringen ihn selbst, aber auch Neuhauser und Flier in große Gefahr.

Bajuwarische Thriller-Groteske mit schrägem Ermittler-Trio.

Bilder

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(1)
5
 
1 Stimme
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Schon der Auftaktfilm “Wir sind die Neuen” der ZDF-Reihe “München Mord” war im Frühjahr 2014 durch den humorigen Grundton und das ausgesprochen unkonventionelle Ermittler-Trio angenehm aufgefallen. Der Nachfolgefilm setzt noch eins drauf. “Die Hölle bin ich” stammt wieder aus der Feder von Grimme-Preisträger Alexander Adolph und Co-Autorin Eva Wehrum. Der spannende Fall um eine dubiose Bruder-Schwester-Beziehung ist verpackt in eine veritable Krimi-Groteske zwischen Lachen und Schauder und mit jeder Menge Lokalkolorit. Marcus Mittermeier, Bernadette Heerwagen und Alexander Held verleihen ihren Figuren in ihrem zweiten Fall noch schärfere Konturen und Maximilan Brückner glänzt in einer Episoden-Hauptrolle als labiler Ex-Knacki.

Darsteller und Crew

Kommentare

Liebe Nutzer, wir überarbeiten unser Kommentarsystem um es in Zukunft noch nutzerfreundlicher und weiter zugänglich zu machen. Bitte habt noch etwas Geduld mit uns, wir werden es euch dann bald an dieser Stelle zur Verfügung stellen.