Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

News

Unterschiedliche Meldungen zum neuen „Matrix“-Film verwirren gerade die Fans!

Kurz bevor sich das letzte Jahrtausend verabschiedete, landeten die Geschwister Lana und Lilly Wachowski mit dem ersten „Matrix“-Film nicht nur einen Überraschungs-Hit mit Ausrufezeichen, sondern bescherten uns zugleich einen Meilenstein des modernen Science-Fiction-Films. Es folgten zwei weniger euphorisch aufgenommene Fortsetzungen und dann wurde es still um Neo (Keanu Reeves), Agent Smith (Hugo Weaving) und Co. Wie aus dem Nichts erreichten uns nun allerdings die Pläne, die Reihe neu aufzulegen. Doch einige widersprüchliche Nachrichten später sind wir uns gar nicht mehr so sicher, was denn nun konkret auf uns zukommen wird. Ein Reboot, ein Prequel oder ein Spin-off?

Produzent Joel Silver hat immer wieder betont, die „Matrix“ noch nicht begraben zu haben, dennoch schien es lange Zeit sehr unwahrscheinlich, dass es noch zu einem weiteren Film kommen wird. Entsprechend groß war die neuerliche Ankündigung von Warner Bros. die erfolgreiche Reihe noch einmal neu aufzulegen. Schnell erreichten uns konkrete Pläne und wir erfuhren, dass es sich um einen kompletten Neustart handeln soll, der die Reihe nicht fortsetzt, sondern neu erzählen wird. Lana und Lilly Wachowski seien nicht mehr an Bord und entsprechend rechneten wir auch nicht mit einer Rückkehr von Keanu Reeves als Neo. Jetzt wurden jedoch weitere News veröffentlicht, nach denen diese Pläne gar nicht den aktuellen Stand der Dinge wiedergeben. Ja, was denn nun, liebe Sci-Fi-Freunde?

Erkennst du diese 20 Science-Fiction-Filme anhand eines Bildes?

Drehbuchautor kündigt Spin-off statt Remake an

Via Twitter hat sich nun der designierte Drehbuchautor Zack Penn geäußert und klar gemacht, dass er an gar keinem Remake arbeite, sondern vielmehr an einem Spin-off, also einem Ableger der Hauptreihe, der lediglich im gleichen filmischen Universum spielt.

 

Im Klartext heißt es, der Autor wolle gar keine Neuauflage des Originals schreiben, da es bereits perfekt sei, sondern vielmehr eine unabhängige Geschichte, die im gleichen Film-Universum spielt. Kaum haben wir uns an diesen Gedanken gewöhnt, kommen die Kollegen von birthmoviesdeath um die Ecke und berichten, dass es sich beim neuen „Matrix“-Film gar nicht um ein Spin-off handelt, sondern um ein Prequel, also einen Film, der vor den Ereignissen des ersten Teils spielt. Im Zentrum dieses Films soll die Geschichte des jungen Morpheus stehen. Auch nicht schlecht. Zu guter Letzt sei noch hinzugefügt, dass theoretisch auch noch die Möglichkeit, besteht, dass der neue Film tatsächlich eine Fortsetzung werden könnte, da sich Keanu Reeves generell nicht abgeneigt dazu geäußert hat, allerdings nur, wenn auch die Regisseure des Originals wieder mitmachen würden. Wir warten mal ab und schauen derweil Rainer Werner Fassbinders sehr sehenswerten „Matrix“-Vorläufer „Welt am Draht“, die wird garantiert nicht fortgesetzt oder gerebootet.

Kommentare