Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Mademoiselle Hanna & die Kunst, Nein zu sagen (2015)

Originaltitel: Je suis à vous tout de suite
Mademoiselle Hanna & die Kunst, Nein zu sagen Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (8)
  1. Ø 2.5
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 3.5

Filmhandlung und Hintergrund

Mademoiselle Hanna & die Kunst, Nein zu sagen: Komödie um ein gegensätzliches Geschwisterpaar, das nur eines verbindet, nie, "Nein" sagen zu können.

Die lebenslustige Hanna Belkacem (Vimala Pons), eine emanzipierte Muslimin algerischer Abstammung, genießt das Leben in der Großstadt in vollen Zügen, wozu auch das freie Ausleben ihrer Sexualität gehört. Auf der anderen Seite hält sich ihr Bruder Hakim (Mehdi Djaadi) streng an den Koran und führt mit Frau und Kindern ein frommes Leben bei den Eltern. Sein Vater (Ramzy Bedia), der einst nach Frankreich ausgewandert ist, belächelt diese Entwicklung zurück zu den Wurzeln. Zwischen den so unterschiedlichen Geschwistern kommt es immer wieder zu Auseinandersetzungen und schließlich zur Entfremdung. Trotz ihrer Gegensätze haben die beiden von ihren Eltern eine große Gemeinsamkeit geerbt: sie sind zu hilfsbereit und können einfach nicht „Nein“ sagen. So fällt es Hanna, die in der Personalabteilung einer großen Firma arbeitet, schwer, Mitarbeiter zu feuern. Um den Schlag für die Entlassenen zu versüßen, schläft sie mit den männlichen Ex-Kollegen. Als Hakim schwer erkrankt, nähern sich die Geschwister wieder an. Hanna möchte ihrem Bruder helfen und eine ihrer Nieren spenden. Im Krankenhaus lernt sie den netten und charmanten Arzt Paul (Laurent Capelluto) kennen, mit dem sich Hanna endlich wieder etwas Langfristiges vorstellen kann. Zu dumm, dass Paul sie wegen eines Missverständnisses für eine Prostituierte hält. Um doch noch ihr Glück zu finden, müssen die Geschwister alte Kindheitserlebnisse aufarbeiten und endlich eine Sache lernen: Manchmal muss man „Nein“ sagen, um das zu bekommen, was man selbst will. Die bittersüße Tragikomödie von Baya Kasmi („Der Name der Leute“), der in Frankreich geboren wurde und algerische Wurzeln hat, thematisiert Multikulti, gegensätzliche Wertvorstellungen und die Orientierungslosigkeit, die Kinder von Einwanderern befallen kann.

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(8)
5
 
0 Stimmen
4
 
3 Stimmen
3
 
1 Stimme
2
 
1 Stimme
1
 
3 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
1 Stimme
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

Darsteller und Crew

Kommentare