Luckys große Abenteuer (2000)

Originaltitel: Running Free
Luckys große Abenteuer Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Luckys große Abenteuer: Abenteuerliche Geschichte eines Pferdes, das lernen muss in der Wüste zu überleben. Für die ganze Familie.

Weil das Fohlen Lucky seine Mutter bei der Ankunft in der afrikanischen Kolonie verloren hat, nimmt sich der Waisenjunge Richard seiner an. Als Krieg ausbricht und die Menschen aus der Stadt fliehen, zieht Lucky alleine in die Wüste und lernt, in der Wildnis zu überleben. Als Hengst kehrt er in die Stadt zurück und führt eine Herde von Pferden zu einem unbeschwerten Leben in die Wüste.

Anfang des 20. Jahrhunderts werden deutsche Pferde nach Südafrika gebracht, wo sie in einer Kupfermine als Arbeitstiere eingesetzt werden sollen. Darunter befindet sich auch Lucky, ein neugeborenes Fohlen. Bei der Ankunft von der Mutter getrennt, nimmt sich Waisenjunge Richard des Tieres an und wird alsbald zu seinem besten Freund. Plötzlich bricht Krieg über das Land herein. Die beiden werden getrennt und Lucky muss lernen, in der Wüste zu überleben. Als Hengst kehrt er zurück und führt eine Herde von Pferden in die Freiheit.

Lucky ist ein Fohlen, das in Südafrika aufwächst. Als Krieg ausbricht, muss Lucky lernen, in der Wüste zu überleben und als Hengst führt er eine Herde von Pferden in die Freiheit. Die Sicht der Dinge aus Pferdeperspektive ist gewöhnungsbedürftig, aber der Film ist dafür voller brillanter Natur- und Tieraufnahmen.

Bilder

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Eine tierische Abenteuergeschichte über die Ansiedelung wilder Wüstenpferde in Afrika. In dem dramatischen und atemberaubend visualisierten Film baut Produzent Jean-Jacques Annaud wie in seinem Meisterwerk “Der Bär” auf die Kraft und Emotionalität seines tierischen Hauptdarstellers und erzählt die Geschichte aus der Perspektive des Pferdes. Kino-Abenteuer für die ganze Familie.

Darsteller und Crew

Kommentare