Knockin' on Heaven's Door (1996)

Knockin' on Heaven's Door Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Knockin' on Heaven's Door: Til Schweiger begibt sich auf die Spuren von Quentin Tarantino und liefert eine witzig-schräge Gaunerkomödie voller Zitate, In-Jokes und Cameos.

Die beiden Todgeweihten Rudy und Martin lernen sich im Sterbezimmer eines Hospitals kennen. Martin erfährt, daß Rudi noch nie am Meer war. Kurzfristig entschließen sich die beiden, auf eine letzte Reise zu gehen und es dabei noch einmal richtig krachen zu lassen. Komplikationen treten erst auf, als sich sowohl die Polizei als auch ein Killerkommando an die Fersen des dynamischen Duos heftet.

Martin Brest und Rudi Wurlitzer liegen todkrank im Krankenhaus. Doch anstatt tatenlos auf ihre letzte Stunde zu warten, wollen sie sich ihren größten Wunsch erfüllen: einmal im Leben das Meer zu sehen. Kurzentschlossen stehlen sie ein schönes Oldtimer-Cabrio. Unglücklicherweise befindet sich darin jedoch 1 Million Mark – und die waren gerade auf dem Weg zum Gangster-Boß Curtiz. Bald sitzen die Geldboten Henk und Abdul dem Duo auf den Fersen und für die beiden Schicksalsgefährten beginnt das größte Abenteuer ihres Lebens…

Zwei sterbenskranke, ansonsten sehr unterschiedliche Männer flüchten aus dem Krankenhaus und machen sich auf den Weg zum Meer. Polizei und ein Killerkommando heften sich an die Fersen des dynamischen Duos. Schräge Gaunerkomödie und Buddy-Movie voller Filmzitate.

Bilder

Auf DVD & Blu-ray (2)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Endlich! Ein Film made in Germany, der frei von Peinlichkeiten, Beziehungskistenkitsch, Dilettantismus und Dumpfheit ist. Statt dessen: Ein elektrisierender Genremix aus Road-, Buddy-, Action- und Comedy-Movie, sowie Melodram. Fertiggebracht haben dieses kleine Kinowunder der Newcomer Thomas Jahn (Drehbuch und Regie) und Til Schweiger (Hauptdarsteller und erstmals Produzent), der dieses Projekt mit seiner Firma Mr. Brown Entertainment ins Rollen brachte. Abgerundet von einer bis in die Nebenrollen hervorragenden Besetzung dürfte “Knockin’ On Heaven’ s Door” zu den deutschen Highlights des nächten Jahres zählen. Durch ein geschicktes Marketing von Mitproduzent Buena Vista könnten mit etwas Glück die Besucherzahlen von “Der bewegte Mann” erreicht werden.

    Statt Schmalspurkino ein Film mit Format. “Knockin’ On Heaven’s Door” könnte ohne weiteres aus der US-Independent-Ecke stammen. So frisch und unverbraucht, und bei allen Genrezitaten so originell und einfallsreich hat schon lang kein Film aus deutschen Landen das Licht der Kinoleinwand erblickt. Daß dabei weder die Geschichte zusammengestoppelt wirkt, noch die dramaturgische Stringenz auf der Strecke bleibt, zeugt vom Talent aller Beteiligten. Wann schon konnte man sich zuletzt an einem Jägermeister trinkenden Motorradpolizisten (Hannes Jaennicke) und an einem arabischen Hitman (Moritz Bleibtreu) mit herber Sprachinsuffizienz delektieren oder sich an rasanten Autoverfolgungsjagden und herrlich hirnrissigen Banküberfällen erfreuen? Seit wann sind deutsche Dialoge von Wortwitz geprägt, Bildmontagen visuell anspruchsvoll und tempogeladen und die Atmosphäre eine gelungene Melange aus Off-beat-Coolness und Genre-Hommage? Daß der Film trotzdem nicht zu einer neckischen Kabinettstückchenparade mutiert, ist vor allem Thomas Jahn zu verdanken. Was er zusammen mit seinem Co-Autor, Hauptdarsteller und Produzenten-Novize Til Schweiger aus diesem Stoff (mit einem Budget von 4,7 Mio. Mark) macht, ist Entertainmentkino pur. Freilich ist die Idee – zwei Todkranke lassen es auf ihrem Kamikaze-Trip ins Jenseits noch einmal richtig krachen – nicht gerade neu. Sicher ist die nonchalante Machart Tarantino inspiriert und gelegentlich steht die halbe Filmgeschichte Pate, aber es ist das Wie, worauf es ankommt. Hier hat sich endlich einer an die gute, alte Hollywood-Maxime “making pictures” gehalten, statt uns mit Gequatsche und pseudopsychologischen Schwulst zu langweilen. Die Charaktere erscheinen lebendig und griffig und bekommen ihr Profil durch dramaturgische Verwicklungen und schicksalhafte Wendungen. Wir sehen Til Schweiger als Martin in seiner besten Rolle und Jan-Josef Liefers (“Rossini”) als Rudi spielt einfühlsam den Konterpart. Daneben liefern Leonard Lansink (“Kondom des Grauens”) als Kommissar, Ralph Herforth (“Bunte Hunde”) als sein Assistent, Huub Stapel (“Verfluchtes Amsterdam”) als Gangsterboß und Thierry van Werveke (“Troublemaker”), sowie der heimliche Star des Films, Moritz Bleibtreu (“Stadtgespräch”) als dessen Handlanger eine überzeugende Kamerapräsenz. Außerdem kann man sich über Cameo-Auftritte von Bernd Eichinger bis Sönke Wortmann und von Cornelia Froboess bis Corinna Harfouch amüsieren; den Besetzungscoup mit Rutger Hauer (“Blade Runner”) als sinistren big boss nicht zu vergessen. Alles in allem eine Kinowundertüte, die auch mit melodramatischen Sequenzen emotionale Akzente zu setzen weiß. Gedreht wurde im Raum Köln, Aachen, Düsseldorf, Brüssel und an der belgischen Nordseeküste. Besonders erfreulich ist die Tatsache, daß “Knockin’ On Heaven’s Door” in lupenreinem Cinemascope gedreht wurde und nicht mit aufgeblasener TV-Ästhetik daherkommt. Mr. Brown Entertainment und die neugegründete Buena Vista Spielfilmproduktion hat mit “Knockin’ On Heaven’ s Door” nicht nur ein hochklassiges Spielfilmdebüt abliefert, sondern auch ein kommerziell sehr vielversprechendes Objekt, dessen Start im Februar 1997 mit Spannung erwartet werden darf.

Darsteller und Crew

News und Stories

  • Sky mit Til Schweiger-Sonderprogrammierung im September

    Der Pay-TV-Sender Sky präsentiert anlässlich des Kinostarts von “Schutzengel” im Rahmen einer Sonderprogrammierung vom 27.  bis 30. September 2012 die Highlight-Produktionen von und mit Til Schweiger. Dazu gehört u.a. auch der Blockbuster “Männerherzen…und die ganz, ganz große Liebe”, den Sky als deutsche TV-Erstausstrahlung zeigt. Den Auftakt bildet die Liebeskomödie “Keinohrhasen” am Donnerstag, 27. September...

  • Buena Vista: "Knockin´ on Heavens Door" im Sept. 09

    Buena Vista wird am 10. September 2009 den deutschen Kultfilm “Knockin´ on Heavens Door” auf Blu-ray veröffentlchen. Das Bonusmaterial ist weitestgehend identisch zur zeitgleich erscheinenden Special Edition DVD, bietet jedoch einen der beiden Audiokommentare mit zusätzlicher Bild-in-Bild-Funktion an. Der Ton wird in Dolby TrueHD vorliegen. Ab sofort bestellbar: Knockin´ on Heaven´s Door (Blu-ray) bei Amazon bestellen...

  • Buena Vista: "Knockin' on Heaven's Door" Special Edition

    Lange durften die Fans darauf warten: Buena Vista kündigt den deutschen Kultfilm “Knockin' on Heaven's Door” erstmals als Special Edition an. Mit einer neu aufbereiteten Bild- und Tonqualität erscheint der Film in verbesserter Form auf DVD. Im Gegensatz zu der vorangegangenen DVD-Version wird komplett neues Bonusmaterial angeboten. Dazu gehören Audiokommentare des Regisseurs und Darsteller, neue Interviews mit den...

  • Die Rückkehr von Til Schweiger

    In Hollywood spielt er immer nur die zweite Geige. Jetzt ist der deutsche Schauspieler samt Großfamilie wieder nach Hause gekommen.

Kommentare