Kate & Leopold (2001)

Kate & Leopold Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Kate & Leopold: Märchenhafte Romantikkomödie, in ein zeitreisender Aristokrat des 19. Jhr. eine Karrierefrau der Gegenwart bezirzt.

Die New Yorker Karrierefrau Kate (Meg Ryan) hat nach ihrer letzten Enttäuschung von Männern die Nase gestrichen voll. Doch dann stolpert der gebildete Charmeur Leopold (Hugh Jackman) in ihr Leben – durch eine Zeitspalte direkt aus dem Jahr 1876.

Zeitreisekomödie von Durchgeknallt-Regisseur James Mangold: Ein Loblied auf die Vergangenheit voll staunender Begeisterung für die Moderne. Vor allem aber federleichte Romantik mit zwei Hauptdarstellern, zwischen denen es spürbar knistert.

Die New Yorker Karrierefrau Kate McKay hat nach der letzten Enttäuschung mit ihrem versponnen Exfreund Stuart von Männern die Nase voll. Das ändert sich, als Stuart mit dem attraktiven Leopold zurückkehrt, der aus dem Jahr 1876 stammen will. Kate ist von dem gebildeten Charmeur hingerissen. Doch Komplikationen brauen sich zusammen, als sich ein Zeitportal in die Vergangenheit öffnet.

Während der Einweihung der Brooklyn Bridge im Jahre 1876 fällt Herzog Leopold durch ein Zeitloch direkt ins New York der Gegenwart. Dort fühlt er sich von all den modernen Errungenschaften der Menschheit fasziniert, aber auch ein wenig überfordert. Besonders interessiert er sich jedoch für die alleinstehende Karrierefrau Kate. Auch sie ist durchaus angetan von Leopolds blendendem Aussehen und seinen guten Manieren. Nur, dass er tatsächlich ein Adliger aus dem 19. Jahrhundert sein soll, will Kate einfach nicht glauben…

Herzog Leopold fällt durch ein Zeitloch aus dem 19. Jahrhundert direkt ins New York der Gegenwart. Dort fühlt er sich von all den modernen Errungenschaften fasziniert, vor allem interessiert er sich jedoch für die alleinstehende Karrierefrau Kate. Handfeste, sinnlich-sentimentale Love Story mit dem blonden Herzblatt Meg Ryan und “X-Man” Hugh Jackman.

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray (2)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Australische Männer haben, was Frauen (im Kino) wollen. Nach Mel Gibson und Russell Crowe begeistert nun auch Hugh Jackman (“X-Men”) und darf sein Aussie-Charisma in einer Romantikkomödie mit Jedermanns Darling Meg Ryan gewinnbringend zum Einsatz bringen. Als zeitreisender Aristokrat des 19. Jahrhunderts bezirzt er eine von Ryan gespielte Karrierefrau der Gegenwart mit makellosen Manieren und umwerfendem Charme. So befindet sich Amerikas Sweetheart vom Dienst nach ihrem lauen Abstecher ins Actiondrama-Genre mit “Proof of Life” nun in der märchenhaften Romantikkomödie wieder ganz in ihrem patentierten Metier.

    Regisseur James Mangold hingegen übt sich nach seinem schwermütigen Polizistendrama “Copland” und der Girlie-Geisteskrankenstudie “Durchgeknallt – Girl, Interrupted” erstmals im putzig-positiven Herz-und-Humor-Bereich. Gemeinsam mit Steven Rogers verfasste er zudem das Drehbuch, das eine nostalgische Realitätsalternative für gehetzte Karrierefrauen anbietet, indem die Vergangenheit mit “mehr Zeit” und qualitativ ungleich überlegeneren Männermaterial als sicherer (Ehe)Hafen angepriesen wird. Nachdem er in “Männerzirkus” bereits Ashley Judds Working Girl das angeknackste Herz wieder geradebog, galoppiert Jackman nun als der Adelige Leopold im wahrsten Sinne des Wortes zur romantischen Rettung von Ryan als die in Liebesdingen nach Enttäuschungen bindungsscheue Marktforscherin Kate McKay. Der Prolog zeigt Leopold bei der Einweihung der Brooklyn Brücke im Jahr 1876. Ihm fällt ein seltsamer Fremder (Liev Schreiber) ins Auge, dem er folgt, dadurch in ein offenes Zeitportal stolpert und somit in die Gegenwart fällt. Der Fremde entpuppt sich als sein Ururenkel Stuart, der ehemals mit seiner Nachbarin Kate liiert war. Sie glaubt ihrem Ex natürlich kein Wort, als er ihr erklärt, woher Leopold kommt. Sie bezeichnet Leopold in seiner altmodischen Ballkleidung spöttisch als “ein Mitglied der Sgt. Pepper’s Lonely Heartclub’s Band” und glaubt, er sei wie Stuart ein Spinner. Da Leopold der zukünftige Erfinder des Aufzugs ist, gibt es rund um die Stadt Probleme mit Aufzügen, und Stuart fällt in einen Schacht und landet schwerverletzt im Krankenhaus. Somit liegt es an Kate, dem gut aussehenden und leicht desorientierten Leopold sich beim Zurechtfinden zu helfen. Es dauert nicht lange, da ist die zunächst reservierte Kate vom charmanten, gebildeten, ritterlichen und romantischen Leopold hingerissen. Doch Komplikationen brauen sich zusammen, da sich bald ein Zeitportal zurück in die Vergangenheit öffnen wird.

    Etliche Plotstränge, nämlich die Details der “Zurück in die Zukunft”-Prämisse, werden lediglich angeschnitten und dann vernachlässigt. Die Windeseile, mit der sich Leopold in seiner neuen Umgebung zurechtfindet und dass er als Erfinder kaum Interesse für die Technik seiner Zukunft zeigt, wirkt selbst bei Wohlwollen etwas unrund. Doch die beträchtliche Chemie zwischen den Protagonisten bügelt so manche Knitterfalte der Story wieder aus. In Nebenrolllen tauchen Breckin Meyer als Kates in Sachen Frauenumwerbung Nachhilfe bedürftiger Bruder, Natasha Lyonne als ihre ergebene Sekretärin und Bradley Whitford als Kates schleimiger Boss auf. Ein lichtdurchflutetes und einladend wirkendes New York nimmt ebenfalls eine wichtige Rolle ein und unterstreicht das märchenhafte Flair des federleicht-herzrührenden Datemovies, das en passant eine verzwickte Frage aufwirft: Sind die neuen Männer, die das Land braucht, tatsächlich die Männer von Vorvorgestern? ara.

Darsteller und Crew

News und Stories

  • Zeitreisen im Film
    • 0

    Zeitreisen im Film

    Eine Zeitreise dank Gen-Defekt oder Telefonzelle? Was absurd klingt, übt auf Kinobesucher eine anhaltende Faszination aus. Hier erfahren Sie, warum.

  • Splendid: "Kate & Leopold" im April 2009

    Splendid hat die romantische Komödie “Kate & Leopold” mit Meg Ryan und Hugh Jackman für den 24. April 2009 auf Blu-ray angekündigt. Diese wird umfangreiches Bonusmaterial enthalten, darunter entfernte Szenen, Interviews sowie mehrere Featurettes. Ab sofort bestellbar: Kate & Leopold (Blu-ray) bei Amazon bestellen

  • Splendid: 4 limitierte Steel-Editionen ab Oktober

    Splendid Film veröffentlicht gleich 4 Steelbooks als “streng limitierte Erstauflagen im hochwertigen Metallpack” mit den Filmen “Gangs Of New York” von Regisseur Martin Scorsese, “Traffic – Macht des Kartell”, “Very Bad Things” mit Christian Slater und Cameron Diaz in den Hauptrollen, sowie die romantische Komödie “Kate & Leopold” mit Meg Ryan. Diese 4 Steel-Editionen werden ab dem 26. Oktober als Kauf DVD im Handel...

  • Für Jackman kommt die Liebe ungelegen

    Hugh Jackman soll in "Rebound Guy" die Hauptrolle spielen. Als Casanova wird es für ihn kompliziert, als er sich schwer verliebt.

Kommentare