Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Karen McCoy - Die Katze (1993) Film merken

Originaltitel: The Real McCoy
Karen McCoy - Die Katze Poster

Bilder

Filmhandlung und Hintergrund

Als die Meistereinbrecherin Karen McCoy nach sechs Jahren aus dem Gefängnis entlassen wird, will sie dem Verbrechen den Rücken kehren und sich nurmehr um ihren Sohn kümmern. Doch der Schurke Jack Schmidt entführt den Kleinen und zwingt Karen zu einem letzten Coup. Doch er hat die Rechnung ohne die Wirtin gemacht.

Die einstige Meistereinbrecherin Karen McCoy wird nach sechs Jahren aus dem Gefängnis entlassen. Sie hat dem Verbrechen abgeschworen und will nur ihren Sohn wiedersehen, der nichts von der Existenz seiner Mutter weiß. Als Karen sich weigert, für den Milliardär Jack einen abenteuerlichen Coup zu landen, läßt der Karens Sohn entführen. Schließlich willigt die “Katze” in den Bankeinbruch ein. Als der Tag der Entscheidung gekommen ist, hält sie eine Überraschung für Jack bereit.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Russell Mulcahy (“Highlander”) bediente sich der besten Versatzstücke des Einbrecherfilms und montierte sie mit einer weiblichen Heldin (Kim Basinger betont unerotisch!) im Mittelpunkt zu einer kurzweiligen, manchmal arg durchschaubaren Krimimixtur zusammen. Ein solider “Rififi”-Verschnitt ohne wirkliche Höhepunkte.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare