Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

News

"Jurassic World": So entstanden die visuellen Dino-Effekte (Video)

Im Sommer 2015 kehrten in “Jurassic World” die prähistorischen Echsen mit einem Knall zurück auf die Leinwand. Inzwischen befindet sich der Actionfilm auf Platz vier der erfolgreichsten Filme aller Zeiten, was vermutlich nicht einmal die Verantwortlichen erwartet hatten. Möglich gemacht wurde der Film natürlich hauptsächlich durch seine Spezialeffekte, bei denen ihr mit einem Making-of-Video einen Blick hinter die Kulissen werfen könnt.

Ein Kritikpunkt, den man in einer Diskussion über “Jurassic World” häufiger zu hören bekommt, ist der mangelnde Einsatz von sogenannten practical effects. Die Macher haben im Gegensatz zum Klassiker “Jurassic Park” auf die Überzeugungskraft von Spezialeffekten vertraut und eben weniger Mechatronik eingesetzt. Das bedeutet aber nicht, dass ein Blick hinter die Kulissen nicht spannend sein könnte.

Erkennst du diese 20 Science-Fiction-Filme anhand eines Bildes?

Ein Making-of-Video verrät euch, welche Kniffe die Verantwortlichen benutzt haben. Hättet ihr beispielsweise gedacht, dass die Baby-Triceratops durch Männer dargestellt wurden, die sich auf allen vieren bewegen?

Making-of-Video zu “Jurassic World”

So sehr man den Einsatz von Spezialeffekten verteufeln möchte, da sie im Vergleich zu den praktischen Effekten kälter, eben weniger realistisch wirken, die Möglichkeiten der heutigen Technologie sind doch stets verblüffend. Dies beweist einmal mehr solch ein Making-of, da es eindrucksvoll zeigt, wie schnell eine eigentlich leere Insel zu einem gigantischen Freizeitpark mutieren kann.

Nach dem phänomenalen Erfolg an den weltweiten Kinokassen wird “Jurassic World” natürlich eine Fortsetzung erhalten. Am 07. Juni 2018 startet hierzulande die noch titellose Fortsetzung, die allerdings Regisseur Colin Trevorrow ersetzen muss, da dieser “Star Wars: Episode 9″ inszenieren wird. Die Hauptdarsteller Bryce Dallas Howard und Chris Pratt kehren hingegen für einen zweiten Teil zurück.

Kommentare