Jazz Seen (2001)

Jazz Seen Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Jazz Seen: Doku über den berühmten Fotografen von Jazzgrößen, William Claxton.

Der amerikanische Fotograf William Claxton wurde durch seine Aufnahmen von Jazzmusikern für Magazine und Plattencover weltbekannt. Vor seiner Kamera standen neben Chet Baker und anderen Szenegrößen auch Schauspieler und Mode- und Aktmodelle.

Nach “Blue Note – A Story of Modern Jazz” portraitiert Regisseur Julian Benedikt den großen Fotografen der Jazz-Musiker-Szene der Westküste anhand von Interviews, Fotos und Spielszenen.

William Claxton, dessen Fotos, etwa von Chet Baker und anderen Jazzgrößen, durch Magazine und Plattencover weltbekannt sind, fotografierte auch Akte, Schauspielstars und Mode. So lernte er auch seine Frau und Muse, das Model Peggy Moffitt kennen. 40 Jahre lang spiegelte er durch seine Arbeit ein Stück amerikanischer Kultur.

Julian Benedikt (“Blue Note”) nähert sich in diesem Dokumentarfilm dem großen Fotografen der Jazz-Musiker-Szene der Westküste, William Claxton. Über Interviews mit Zeitgenossen, seinem Fotoarchiv und Spielszenen bietet er einen Einblick in die Arbeitswelt des Künstlers.

Bilder

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Nachdem er mit “Blue Note” die “Story of Modern Jazz” in New York erzählte, nähert sich Julian Benedikt in diesem Dokumentarfilm dem großen Fotografen der Jazz-Musiker-Szene der Westküste. Über Interviews mit Zeitgenossen, etwa dem Koponisten Burt Bacharach, Fotografie-Kollege Helmut Newton oder Regisseur John Frankenheimer, seinem Fotoarchiv und Spielszenen bietet er einen Einblick in die Arbeitswelt von William Claxton.

Darsteller und Crew

Kommentare