Immer Ärger mit Hochwürden (1972)

Immer Ärger mit Hochwürden Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Immer Ärger mit Hochwürden: Georg Thomalla als Pfarrer im Wahlkampf am Wörthersee.

Hochwürden will auf einer Insel im Wörthersee, die Gemeindeeigentum ist, ein Heim für Waisenkinder errichten lassen, Touristikunternehmer Springer ein Ferienzentrum bauen. Der Bürgermeister ist unetschieden, rät dazu, die nächsten Wahlen abzuwarten. Als sich sowohl Hochwürden als auch Springer als Kandidaten aufstellen lassen, entbrennt ein fröhlicher Wahlkampf, bei dem die Mittel durchaus nicht heilig sind. Die Kirchenoberen und Gemeinderäte greifen schließlich ein, um die außer Rand und Band geratenen Kandidaten zu stoppen.

Bilder

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • In sich abgeschlossene Fortsetzung von “Hochwürden drückt ein Auge zu” (1971). Die Filme waren Zugpferde für den Komiker Georg Thomalla (1915 – 1999), der 1974 zum Fernsehen abwanderte (und als Synchronsprecher von Jack Lemmon bekannt blieb). Als deutscher Don Camillo wirbelt er hektisch durch die Gemeinde. Auf dem Höhepunkt des Films hängt er als Windsurfer über dem Motorboot, mit dem der angereiste Kardinal (Komiker Theo Lingen) über den Wörtherse auf den Landungssteg zu rast.

Darsteller und Crew

Kommentare