Il figlio di Spartacus (1962)

Il figlio di Spartacus Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Il figlio di Spartacus: Sandalenfilm, in dem Sergio Corbucci Steve Reeves in die Fußstapfen des legendären Sklavenführers Spartacus treten lässt.

Der tapfere Zenturio Randus erhält von Julius Caesar den Auftrag, seinem Co-Konsul Crassus auf die Finger zu sehen. Auf See erleidet Randus Schiffbruch und fällt Sklavenhändlern in die Hände. Er führt einen erfolgreichen Aufstand gegen die Händler an und wird aufgrund seines Amuletts von einem der befreiten Sklaven als Sohn des legendären Spartacus identifiziert. Nachdem er sich mit seiner Abkunft abgefunden hat, führt Randus heimlich Angriffe auf Crassus und dessen Truppen an.

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Sandalenfilm, mit dem Sergio Corbucci (“Django”) in gewisser Weise eine Fortsetzung von Stanley Kubricks “Spartacus” bietet. Muskelmann Steve Reeves, mit dem Corbucci schon bei seinem Rom-Epos “Romulus und Remus” gearbeitet hatte, gerät als Sohn des legendären Sklavenführers in einen Konflikt zwischen seiner soldatischen Pflicht und seinem Erbe als Freund der Sklaven. Naturgemäß ist auch die holde Weiblichkeit mit von der Partie, unter anderem in Gestalt der reizenden Sklavin Ombretta Colli (“Goliath und Herkules”), an die Reeves sein Herz verliert.

Darsteller und Crew

Kommentare

Liebe Nutzer, wir überarbeiten unser Kommentarsystem um es in Zukunft noch nutzerfreundlicher und weiter zugänglich zu machen. Bitte habt noch etwas Geduld mit uns, wir werden es euch dann bald an dieser Stelle zur Verfügung stellen.