Hunde haben kurze Beine (2005)

Hunde haben kurze Beine Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Hunde haben kurze Beine: TV-Liebeskomödie um einen Karrieristen, den ein Hund auf den rechten Pfad führt.

Eine Immobilienfirma plant ein Bauprojekt in einem Naturschutzgebiet. Weil Makler Andersen die Frauen grundsätzlich zu Füßen liegen, setzt ihn sein Chef auf die widerspenstige Sprecherin einer Bürgerinitiative an. Die Dame entpuppt sich als hübsche Nachbarin seines Onkels. Als der ins Krankenhaus muss und ausgerechnet Hundehasser Andersen bittet, auf seine hässliche Dogge Hoss aufzupassen, ist dies der Beginn einer gründlichen Demontage.

Bilder

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Wenn ein Film-Chauvi so unverschämt gut aussieht wie Tim Bergmann und zudem noch ein gerüttelt Maß an Charme mitbringt, kann man getrost davon ausgehen, dass er im Verlauf der Handlung eine grundlegende Wandlung durchmachen wird.

    Anlass dafür ist in der Regel eine Frau, die es schafft, eine gewisse Immunität gegen die Masche des Mannes zu entwickeln. Das weckt den Ehrgeiz des Schürzenjägers, man kommt sich näher, bis die zu zähmende Widerspenstige den wahren Grund der Avancen erfährt. Das kann eine Wette sein oder, wie hier, ein ganz anderer Anreiz. Selbst Fernsehanfänger ahnen bei solchen Geschichten, wie sie ausgehen werden. Die Frage ist bloß, wie unterhaltsam sie verpackt sind; und wie sehr man dem Paar wünscht, es möge sich am Ende alles zum Guten wenden.

    Thomas Andersen (Tim Bergmann) und Ruth Schäfer (Marie Lou Sellem) wünscht man dies von Herzen, womit die wichtigste Voraussetzung schon mal erfüllt wäre. Und selbst wenn Autor Sven Böttcher den Antihelden als besonders mieses Exemplar seiner Gattung entwirft und die Dame seines Herzens die Annäherungen ganz kühl kontern kann: Die beiden gehören zusammen. Das merkt man schon, wenn er ihr gleich zu Beginn den Parkplatz wegschnappt; obwohl dieser Beziehungsbeginn alles andere als originell ist. Andersen – Lebensmotto: “Nett verliert” – ist Immobilienmakler. Sein skrupelloser Chef (Heinrich Schmieder) will ein in Jahrhunderten gewachsenes Grünviertel mit Park und See bebauen. Eine Bürgerinitiative macht Front gegen den Plan. An der Spitze der Bewegung steht eine Frau (Sellem), und die soll Andersen nun knacken. Doch es gibt einen weiteren Schnittpunkt: Ruth Schäfer ist auch Nachbarin von Andersens Onkel (Philipp Sonntag); und als der ins Krankenhaus muss und seine selten hässliche englische Bulldogge Hoss beim Neffen abgibt, geht die Geschichte eigentlich erst richtig los. Natürlich wirft Hoss nicht nur Andersens Pläne über den Haufen, er demoliert auch seine Designer-Wohnung; und ebenso selbstredend ist der Makler ohnehin ein Hundehasser. Allem Chaos zum Trotz aber bringt ausgerechnet der vierschrötige Vierbeiner Ordnung in sein Leben.

    Bei allem Respekt vor Bergmann und Sellem: Star des Films ist Hoss (im wahren Leben Bruno), dessen Trainerin bei den Dreharbeiten ebenso wichtig gewesen sein dürfte wie Regisseur Josh Broecker. Für die Qualität des Films bürgt nicht zuletzt die Marke Hofmann & Voges. Dialoge und Handlung mögen nicht ganz die Intelligenz und Turbulenz der Vorabendserie “Türkisch für Anfänger” haben, aber sehenswert ist “Hunde haben kurze Beine” auf jeden Fall. tpg.

Darsteller und Crew

News und Stories

  • EuroVideo: DVD-Kauf-Neuheiten im September 2011

    Die September-Neuheiten des Münchner Labels EuroVideo kommen am 15.9. 2011 in den Handel. Der britische Film “Big Man” aus dem Jahr 1990 mit Liam Neeson in der Rolle des  Bergmanns Danny Scoular macht dabei den Anfang. Nachdem Scoular seinen Job verliert gerät er an den Ganoven Mason, der ihn für illegale Faustkämpfe anheuert. Zunächst bleibt Scoular bei den blutigen Auseinandersetzungen siegreich, er ahnt aber...

Kommentare

Liebe Nutzer, wir überarbeiten unser Kommentarsystem um es in Zukunft noch nutzerfreundlicher und weiter zugänglich zu machen. Bitte habt noch etwas Geduld mit uns, wir werden es euch dann bald an dieser Stelle zur Verfügung stellen.