Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Heidi (1952)

Heidi Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Heidi: Verfilmung des Mädchenbuchs von Johanna Spyri über die Erlebnisse eines Schweizer Bergbauernkinds in der Großstadt.

Nach schweren Vorwürfen hat sich der Alp-Öhi (Heinrich Gretler) in die Schweizer Berge zurückgezogen. Dort wächst seine kleine Enkelin Heidi (Elsbeth Sigmund) mit dem gleichaltrigen Geißenhirten Peter (Thomas Klameth) glücklich im Einklang mit der Natur auf. Bis Tante Dete (Elsie Attenhofer) sie ersucht, bei Familie Sesemann im deutschen Frankfurt der gelähmten Tochter Klara (Isa Günther) Gesellschaft zu leisten. Klara blüht in Heidis sympathischen Gegenwart auf, doch Heidi leidet unter der strengen Gouvernante (Anita Mey) und erkrankt vor Heimweh.

Wieder im Kino: Die vorlagengetreue Adaption von Johanna Spyris Kinderbuch ist heute ein Klassiker. Der Italiener Luigi Comencini (“Pinocchio”) drehte an Schweizer Originalschauplätzen und fing die Sozialrealität des 19. Jahrhunderts einfühlsam ein.

Heidi führt mit ihrem Großvater, dem Alm-Öhi, auf einer Alm ein unbeschwertes Leben. Eines Tages holt Heidis Tante das Kind aus der Idylle, um es mit nach Frankfurt in das Haus des reichen Herrn Sesemann und seiner gelähmten Tochter Klara zu nehmen. Während Klara durch Heidis fröhliches Wesen aufblüht, leidet diese schon bald unter fürchterlichem Heimweh.

Bilder

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Obwohl Johanna Spyri ihre rührende Geschichte des Bergbauernkindes Heidi schon in den 1880er Jahren zu Papier gebracht hatte, brauchte der europäische Film fast siebzig Jahre, um die Abenteuer zu verfilmen: Erst 1952, 15 Jahre nach der amerikanischen Erstverfilmung mit Shirley Temple, drehte der Schweizer Regisseur Luigi Comencini den angenehm tränenarmen Heimatfilm im Kanton Graubünden.

Darsteller und Crew

News und Stories

  • UFA: Zwei "Heidi"-Filme im Oktober

    Die UFA wird in ihrem Kids-Label am 23. Oktober die “Heidi”-Verfilmung aus dem Jahr 1952 auf DVD veröffentlichen. Diese wird mit umfangreichem Bonusmaterial, darunter ein Interview und mehrere Featurettes ausgestattet sein. Am selben Tag erscheint mit “Heidi und Peter” zudem auch die Fortsetzung. Auch diese DVD wird mehrere Featurettes und Trailer enthalten. Ab sofort bestellbar:

Kommentare