Drecksau (2013)

Originaltitel: Filth
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 4.5

Filmhandlung und Hintergrund

Drecksau: Tragikomische Tour de Force von James McAvoy als Bad Lieutenant nach Irvine Welshs satirisch-grotesker Vorlage.

Der Edinburgher Inspektor Bruce Robertson ist korrupt bis ins Mark. Da er kurz vor einer Beförderung steht, begeht der heillos Drogen- und Sexsüchtige freiwillig jede verwerfliche Schandtat. Ihm geht es weniger darum, den brutalen Mord an einem Asiaten aufzuklären, sondern vielmehr, um mit gezielten Intrigen konkurrierende Kollegen auszuschalten, und das direkt vor der Nase seines Chefs Toal. Während er jedes schmutzige Geheimnis seiner Abteilung nutzt, ahnt niemand, dass ihn Frau und Kind verlassen haben. Unterdessen driftet Robertson in unkontrollierten Drogenwahn.

Der korrupte Inspektor Robertson versucht, seine Konkurrenz mit Intrigen auszuschalten, während er langsam im Drogensumpf versinkt. Tragikomische Tour de Force von James McAvoy als Bad Lieutenant nach Irvine Welshs satirisch-grotesker Vorlage.

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
1 Stimme
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

    Manipulieren, intrigieren, reinlegen – das sind die Königsdisziplinen der Drecksau in diesem Film. Unkonventionelles Independentkino, prickelnd und aufregend.
  • Der Edinburgher Inspektor Bruce Robertson ist korrupt bis ins Mark. Da er kurz vor einer Beförderung steht, begeht der Drogen- und Sexsüchtige jede Schandtat. Ihm geht es weniger darum, den Mord an einem Asiaten aufzuklären, als mit gezielten Intrigen konkurrierende Kollegen auszuschalten – vor der Nase des Chefs. Während er jedes schmutzige Geheimnis seiner Abteilung nutzt, ahnt niemand, dass ihn Frau und Kind verlassen haben. Sex, Gewalt und derbe Sprüche markieren die grotesk-satirische Adaption von Irvine Welshs Roman, der “Trainspotting” in puncto Provokation in nichts nachsteht. Vollblutschauspieler James McAvoy brilliert in einer tragikomischen Tour de Force als Drecksau, die eigentlich ein armes Schwein ist.

    Fazit: Es ist Zeit, versaust zu sein: Höllenfahrt in die Untiefen der Seele.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kommentare