Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins (1987) Film merken

Originaltitel: The Unbearable Lightness of Being
Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins Poster

Bilder

Filmhandlung und Hintergrund

Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins: Gelungene Verfilmung des Kultromans von Milan Kundera. Mit dezenter Erotik und überzeugenden Darstellern.

Prag 1968. Der Chirurg und Liebesabenteurer Tomas heiratet Teresa, ein ihn innig liebendes Mädchen vom Lande. Seiner Lust nach sexueller Abwechslung tut der harmonischen Beziehung der beiden keinen Abbruch. Doch mit dem politischen Klima im Lande ändert sich auch Tomas’ persönliches Schicksal. Die überstürzte Flucht in die Schweiz wird rückgängig gemacht. In der alten Heimat warten Depressionen und soziale Degradierung. Auf dem Lande findet das Paar einige Glücksmomente, bevor es bei einem Autounfall ums Leben kommt.

Prag 1968. Der Chirurg und Liebesabenteurer Tomas heiratet Teresa, ein ihn innig liebendes Mädchen vom Lande. Seiner Lust nach sexueller Abwechslung tut der harmonischen Beziehung der beiden keinen Abbruch. Doch mit dem politischen Klima im Lande ändert sich auch Tomas’ persönliches Schicksal. Die überstürzte Flucht in die Schweiz wird rückgängig gemacht. In der alten Heimat warten Depressionen und soziale Degradierung.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(3)
5
 
2 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
1 Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Gelungene Verfilmung des an Lebensphilosophie reichen Liebesdramas von Milan Kundera vor dem Hintergrund des Prager Frühlings. Mit dezenter Erotik und überzeugender Darsteller. Regisseur Kaufman überträgt überzeugend die atmosphärische Dichte des Bestsellers und Kultromans. Auf Video beim anspruchsvolleren Publikum ein sicheres Geschäft.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare