Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Die Faust im Nacken (1954)

Originaltitel: On the Waterfront
Die Faust im Nacken Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (1)
  1. Ø 5
Kritikerwertung (2)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Die Faust im Nacken: Oscarprämierter Brando-Klassiker um einen Ex-Boxer, der als Hafenarbeiter in New York vor die Wahl gestellt wird, ob er zum Guten seiner Kumpels einen lokalen Gangsterboss verpfeifen soll.

Elia Kazans Drama „Die Faust im Nacken“ gilt als Meilenstein der Filmgeschichte und wurde insgesamt mit acht Oscars ausgezeichnet, darunter für den besten Film des Jahres 1954. Hauptdarsteller Marlon Brando wurde endgültig zum Star und gewann ebenfalls eine der begehrten Trophäen der Academy.

„Die Faust im Nacken“ erzählt die Geschichte des Hafenarbeiters und ehemaligen Boxers Terry (Marlon Brando), dessen Bruder Charley (Rod Steiger) als Anwalt für die Gewerkschaft arbeitet. Diese ist jedoch von Korruption durchzogen und wird vom Tyrannen Johnny Friendly (Lee J. Cobb) mit harter Hand geführt. Die Arbeiter genießen kaum Rechte und sind an ihrem gefährlichen Arbeitsplatz im Hafen von New York auch völlig schutzlos den schlechten Bedingungen ausgeliefert.

Terry gerät in einen Gewissenskonflikt. Er genießt zwar einige Vorzugsbehandlungen auf Grund der Tätigkeit seines Bruders, kann die Situation seiner Kollegen aber nicht tolerieren und fühlt sich verpflichtet, ihnen beizustehen. Nachdem er unwissend am Mord an einem jungen Arbeiter beteiligt wird, ist für den völlig verzweifelten Terry endgültig klar, auf welche Seite er sich schlagen möchte.

Die Kollegen halten Terry jedoch für einen Verräter und meiden ihn, wo sie nur können. Erst als sich Terry entschließt, gegen die korrupte Gewerkschaft vor Gericht auszusagen, bekommt er den Respekt der anderen Hafenarbeiter von New York City Schritt für Schritt zurück. Doch für diese Respektbekundung muss Terry einiges einstecken, denn die Gewerkschaft schickt ihre härtesten Schläger, um den rebellischen Arbeiter von einer Aussage bei Gericht abzubringen und einzuschüchtern. Doch Terry verfügt über gute Nehmerqualitäten und ist bereit, mit allen Konsequenzen seinen Mann zu stehen.

Bilder

Auf DVD & Blu-ray (2)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(1)
5
 
1 Stimme
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (2 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

  • „Wertvoll”

    Der Hauptausschuß hat sich nach eingehender Diskussion davon überzeugt, daß die vom Bewertungsausschuß ausgesprochene Ablehnung eines Prädikats nicht aufrecht zu erhalten ist. Er hebt diesen Spruch deshalb auf. Es wird nicht verkannt, daß die vom Bewertungsausschuß hervorgehobenen Mängel (Klamaukszenen, Brutalitäten, Morde, Blutrünstigkeiten) vorhanden sind. Der Hauptausschuß ist auf der anderen Seite der Meinung, daß die überwiegend glänzende Regieführung und die Darstellungskunst vor allem der Hauptdarsteller den Film wesentlich über den Durchschnitt stellen und daß die realistische Darstellung in Verbindung mit der künstlerischen Gestaltung dem Film eine Wirklichkeitsnähe und Atmosphäre vermitteln. Der Hauptausschuß erkennt ferner an, daß die dem Film zugrunde liegende Story gut und ohne wesentliche Brüche durchgeführt worden ist. Der Film wirkt demzufolge überzeugend. Quelle: Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)

Kritikerrezensionen

  • Das auf Tatsachen basierende und mit Oscars überschüttete Drama nach dem Buch von Budd Schulberg wurde zum Vorreiter eines Kinos des Realismus: Regielegende Elia Kazan verwandte größte Sorgfalt auf Milieu und Atmosphäre, führte seine Darsteller zu packenden Leistungen, scheute nicht vor starkem sozialen Pathos zurück – und machte den jungen Marlon Brando zum Star.

Darsteller und Crew

News und Stories

  • Obamas peinliches DVD-Geschenk

    Filme für einen Sehbehinderten: US-Präsident Obama hat dem britischen Premier 25 DVDs geschenkt - darunter "Star Wars" und "E.T.". Hier die Liste.

  • Marlon Brando wiederbelebt

    Für den neuen Superman soll Marlon Brando als sein Vater Jor-El wieder auferstehen. Regisseur Bryan Singer belebt dazu alte Aufnahmen.

  • Verluste für die (Film-)Welt

    Mit Marlon Brando ist im Juli eine wahre Leinwandlegende von uns gegangen. Und nicht nur um ihn haben Filmfans 2004 trauern müssen.

  • Marlon Brando ist tot
    • 0

    Marlon Brando ist tot

    Mit ihm starb einer der letzten großen Mimen Hollywoods - über 35 Filme hatten den Star zu einem der größten Schauspieler aller Zeiten werden lassen.

Kommentare