Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Die Elenden (1935) Film merken

Originaltitel: Les misérables
Die Elenden Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Die Elenden: Gelungene Verfilmung des Romans von Victor Hugo mit einem herausragenden Charles Laughton als Javert.

Der arme Valjean wird für den Diebstahl eines Stücks Brot zu zehn Jahren Galeere verurteilt. Nach seiner Entlassung wird er allseits gemieden, nur Bischof Bienvenu gewährt im Unterschlupf. Obwohl er diesen bestiehlt, macht ihm der Bischof ein Geschenk, mit dem Valjean unter falschem Namen eine Fabrik kaufen kann. Er bringt es zu Ansehen und Wohlstand und wird schließlich zum Bürgermeister gewählt. Als er einer sterbenden Arbeiterin hilft und dieser ein Wiedersehen mit ihrer Tochter Cosette ermöglicht, erkennt Polizeiinspektor Javert Valjean als früheren Galeerensträfling. Valjean und Cosette fliehen nach Paris, wo sich Cosette in einen Studenten verliebt.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Atmosphärische Verfilmung des gleichnamigen Romanklassikers von Victor Hugo durch Richard Boleslawski, der sichtlich bemüht ist, der überaus umfangreichen Vorlage gerecht zu werden. In der Rolle des unermüdlichen und unerbittlichen Polizeiinspektors Javert gelingt es Charles Laughton (“Meuterei auf der Bounty”), dem eigentlichen Hauptdarsteller Frederic March die Schau zu stehlen. Als Produzent war Darryl F. Zanuck verantwortlich, dessen Twentieth Century Fox nur 17 Jahre später den Roman erneut verfilmen ließ, diesmal unter der Regie von Lewis Milestone.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare