Die Außenseiterbande (1964)

Originaltitel: Bande à part
Die Außenseiterbande Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Das dänische Au-Pair-Mädchen Odile (Anna Karina) entdeckt im Schrank ihrer Arbeitgeberin einen Haufen Geld. Franz, der sie vom Englischkurs kennt, macht sie mit seinem Freund Arthur bekannt. Das Trio beschließt, das Geld zu rauben. Bis dahin vertreiben sie sich die Zeit, tanzen in einem Café Madison und besuchen den Louvre, durchlaufen ihn in neun Minuten dreiundvierzig Sekunden (Weltrekord). Der Coup geht schief, das Geld verloren, Arthur wird erschossen, Odile und Franz fahren nach Süden.

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Jean-Luc Godards heiterer Kriminalfilm nach einem vergessenen Pulp-Roman um eine ungeschickte Diebesbande ist auch ironische Kritik der modernen Gesellschaft, speziell der Sparmaßnahmen und staatlichen Räubereien. Daneben gibt es immer wieder Abschweifungen von der Handlung, so beim Tanz und dem Louvre-Weltrekord, den Bernardo Bertolucci 2003 in “Die Träumer” zitierte: als Hommage an ein Zeitalter, in dem alles möglich schien, vor allem Godards Tanz zwischen Genrefilm und Filmessay.

Darsteller und Crew

Kommentare