News

"Dexter" Staffel 9: Diese Optionen habt ihr nach dem Serien-Ende

Über zwei Jahre ist das Ende von “Dexter” bereits her. Das Finale der achten Staffel hat kaum jemanden befriedigt zurückgelassen. Die einen fanden das Ende nicht gelungen und / oder hätten sich einen Abschluss bereits ein paar Staffeln zuvor gewünscht, wieder andere wollen selbst nach acht Jahren noch nicht Abschied von dem emotionslosen Serienmörder nehmen. Gerade für die letzte Gruppe haben wir deshalb einige Möglichkeiten zusammengetragen, die euch von dem Verlust eurer Lieblingsserie ablenken soll. 

Von 2006 bis 2013 begeisterte “Dexter” mit acht Staffeln und insgesamt 96 Folgen seine Zuschauer. Naja, zumindest meistens. Viele sprechen ab Staffel 5 von einem Qualitätseinbruch und ausgerechnet das Serienfinale hat einen eher schlechten Ruf. Im Klartext: Selbst in den Weiten des Internets gibt es kaum Leute, die die letzte Folge wirklich und aufrichtig mögen. Dennoch hat die Serie mit Michael C. Hall in der Hauptrolle eine unbestreitbare Popularität inne und der Abschied fiel vielen trotz des verhalten aufgenommenen Endes schwer. Deswegen präsentieren wir euch vier Möglichkeiten, wie ihr darüber hinwegkommen oder euch zumindest kurzzeitig ablenken könnt.

1. Das Ganze noch mal von vorne, bitte!

Mit 96 Folgen die jeweils mindestens 45 Minuten lang waren, hat sich im Laufe der Jahre jede Menge “Dexter” angesammelt. Das könnte euch dabei helfen, den Abschied erträglich zu machen. Immerhin könnt ihr ihn einfach ungeschehen machen und euch gleich wieder in die aufregende Anfangsphase stürzen. So etwas wünschen sich viele nach dem Ende einer langjährigen Beziehung und ihr habt endlich die Chance dazu. Natürlich gehen auch die acht Staffeln irgendwann wieder ihrem Ende entgegen, aber dann könnt ihr doch noch mal bei Folge 1 einsteigen. Und das macht ihr in einer Endlosschleife, bis euch die Serie emotional abstumpft und ihr selbst zu Dexter geworden seid. Oder so ähnlich.

 

Wer von “Dexter” nicht genug bekommen kann, findet die gesamte Serie bei  und Netflix per Stream im Abo und alternativ bei .

2. Die Literatur soll es richten

Da es sich bei “Dexter” um die Fernsehadaption einer Romanreihe handelt, könnt ihr einen Schritt zurückgehen und euch der Vorlage zuwenden. Diese stammt von Jeff Lindsay, dem mit dem ersten “Dexter”-Buch namens der Durchbruch gelang. Insgesamt umfasst die Reihe acht Werke und unterscheidet sich gerade im späteren Verlauf gravierend von der Serie. Dadurch könnt ihr den guten Herrn noch einmal ganz neu kennenlernen und euch überraschen lassen. Erst 2015 erschien mit das vorerst letzte Buch um den Serienkiller, dessen Ende euch hoffentlich besser gefällt.

3. Ein Ersatz muss her

Auch andere Sender haben schöne Serien. Wie wäre es beispielsweise mit “Hannibal“? Die Serienvariante um den berühmten Kannibalen aus “Das Schweigen der Lämmer” besticht mit Mads Mikkelsen in der Hauptrolle und kann als Protagonisten ebenfalls einen mörderischen Soziopathen vorweisen. Allerdings ist damit auch nach drei Staffeln schon wieder Schluss. Aber das macht ja nichts. Nach der Serie ist vor der Serie und ihr könnt die nächsten Jahre damit verbringen, euch von einem Krimi zum anderen zu hangeln, in der Hoffnung, eine davon möge die Sehnsucht nach einer Staffel 9 von “Dexter” verblassen lassen.

 

Alle drei Staffeln von “Hannibal” erhaltet ihr bei  und  im StreamNetflix bietet wenigstens die ersten beiden Season an. Solltet ihr damit durch sein, hätten wir hier noch die unser Meinung nach fünf besten Krimi-Serien, mit denen ihr anschließend munter weitermachen könnt.

4. Erhebt eure Stimme!

Damit ist jetzt nicht gemeint, dass ihr eure Mitmenschen entgegenbrüllen sollt, wie sehr ihr “Dexter” vermisst. Wobei, wenn es hilft… vielleicht einfach mal ausprobieren. Wo waren wir? Ach ja! Eigentlich wollten wir euch vorschlagen, dass ihr bei einer der zahlreichen Online-Petitionen mitmachen könnt, um der Serie doch noch eine Fortsetzung zu bescheren. Auf Avaaz.org findet ihr solch eine Stimmen-Sammlung, die auch ganz dringend Unterstützung braucht.

Von den 100.000 Unterzeichnern ist man ein gutes Stück entfernt, allerdings ist es nicht wahrscheinlich, dass selbst beim Erreichen des Ziels eine Staffel 9 kommt. Aber sei es drum, irgendetwas muss man doch schließlich tun und die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Immerhin wäre “Dexter” nicht die erste totgesagte Serie, die doch noch fortgesetzt wird; man denke nur an “Community” und vor allem “Arrest Development“.

5. Werdet selbst kreativ

Das viel gescholtene Ende von “Dexter” könnte sich im Bezug auf eure Frustbewältigung als wahrer Glücksgriff entpuppen. Dexter ist schließlich noch am Leben und deswegen eine Fortsetzung möglich. Wenn die Verantwortlichen selbst nicht weitermachen wollen, müsst ihr eben in deren Rolle schlüpfen und “Dexter” ein würdiges Finale bescheren. Dann habt ihr es wenigstens selbst in der Hand und entscheidet, was den Figuren zustößt. Auf Fanfiction.net habt ihr bereits einige Vorreiter auf diesem Gebiet, die euch entweder als passiver Leser unterhalten können oder genug inspirieren, um selbst als aktiver Autor tätig zu werden.

Kommentare