Der Mann vom gelben Fluß (1965)

Originaltitel: Shenandoah
Der Mann vom gelben Fluß Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Der Mann vom gelben Fluß: James Stewart reitet als Pazifist durch den Bürgerkrieg.

Virginia, 1863. Farmer Charlie Anderson, ein überzeugter Pazifist, weigert sich, mit seinen sechs Söhnen gegen die Nordstaaten in den Krieg zu ziehen. Als sein jüngster Sohn Boy von den Yankees gefangen genommen wird, lässt er den Ältesten zu Hause und macht sich mit vier Söhnen auf die Suche. Sie befreien einen Gefangenentransport. Boy ist inzwischen ausgebrochen, kämpft mit einer Südstaaten-Einheit. Charlie verliert zwei Söhne und durch Plünderer die Schwiegertochter. Nach Kriegsende kehrt Boy verwundet nach Hause zurück.

Auf DVD & Blu-ray (2)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Der seltene Fall eines pazifistischen Bürgerkriegs-Western mit heroischem Ton. James Stewart reitet als gramgebeugter Patriarch in einer Paraderolle durch harte Zeiten. Unter der Regie von Routinier Andrew V. McLaglen spielen Jungstars wie John Waynes Sohn Patrick, Glenn Corbett, Dough Mcclure und Katherine Ross (“Die Reifeprüfung”). Die beeindruckenden Kampfszenen aus dem Bürgerkrieg stammen aus dem Film “Das Land des Regenbaums” (1957/58, mit Elizabeth Taylor) und wurden seitenverkehrt einmontiert.

Darsteller und Crew

News und Stories

Kommentare

Liebe Nutzer, wir überarbeiten unser Kommentarsystem um es in Zukunft noch nutzerfreundlicher und weiter zugänglich zu machen. Bitte habt noch etwas Geduld mit uns, wir werden es euch dann bald an dieser Stelle zur Verfügung stellen.