Der Fuchs von Paris (1957)

Der Fuchs von Paris Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Der Fuchs von Paris: Kriegsfilm, in dem ein junger Hauptmann, der sich in eine Französin verliebt hat, von deutschen Offizieren als Verbindungsmann zur Resistance benutzt wird.

Paris, 1944. Um die Aufopferung dreier Divisionen zu verhindern, spielen deutsche Generäle in Paris den kurz vor der Invasion stehenden Alliierten wichtige Verteidigungspläne zu. Als ihr “Werkzeug” fungiert dabei unwissentlich ein junger Offizier, der sich in eine Französin verliebt und dadurch in Kontakt mit der Résistance-Bewegung kommt.

Die Landung der Alliierten steht kurz bevor und in Paris stationierte deutsche Offiziere wollen nicht länger sinnlos Blut vergießen. Aber ihr Plan, den Alliierten wichtige Informationen zukommen zu lassen, droht zu scheitern… Eindringlicher Film mit Hardy Krüger als junger Offizier, der in einen Strudel aus Spionage, Resistance und Liebesgeschichte gerät.

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Deutscher Schwarz-Weiß-Klassiker: Ein spannender Spionagefilm von Regisseur Paul May mit Martin Held, Hardy Krüger und Marianne Koch in den Hauptrollen, dessen Story nicht immer glaubwürdig sein mag, der jedoch als fesselndes Katz-und-Maus-Spiel mit Ansätzen einer intelligenten Hochverratstragödie gefällt.

Darsteller und Crew

Kommentare