News

Deadpool sorgt im Civil War für Wirbel zwischen Captain America und Iron Man

“Deadpool” ist derzeit im Superhelden-Genre derart dominant, dass man fast den bevorstehenden Kinostart von “Captain America 3: Civil War” vergessen könnte. Noch gut zwei Monate dauert es, bis wir im Konflikt zwischen Captain America und Iron Man Stellung beziehen müssen, wobei uns Deadpool hier bereits einen Schritt voraus ist. Genau gesagt Ryan Reynolds, aber die beiden sind ja nahezu deckungsgleich. 

Nach seinem jahrelangen Kampf gelang es Ryan Reynolds 2016 endlich seinen “Deadpool“-Film zu veröffentlichen. Dass dessen Kinostart ganz gut lief, dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben und in den letzten Wochen gab es von vielen Seiten Lob für die Comicverfilmung und Reynolds, der als Hauptdarsteller der Figur nach einem gescheiterten Versuch diesmal gerecht wurde.

Marvel Phase 3: Diese Superhelden-Filme erwarten uns bis 2019

Unter den Gratulanten befand sich auch Chris Evans, der als Darsteller von Captain America / Steve Rogers seinen Durchbruch feiern konnte. Via Twitter übermittelte er seine Glückwünsche an Ryan Reynolds.

Ryan Reynolds will ins Team zu Captain America – was Iron Man gar nicht gefällt

Ryan Reynolds ließ es sich nicht nehmen und bedankte sich auf besondere Art bei Chris Evans. In Anspielung auf die Frage, auf welche Seite man sich bei “Captain America 3: Civil War” stellt, zeigte der Deadpool-Darsteller Flagge für Captain America.

In einem sozialen Netzwerk wie Twitter bleibt so etwas natürlich nicht lange unbemerkt und letztlich wurde Robert Downey Jr. auf die Verbrüderung aufmerksam. Der Schauspieler wird in “Captain America 3: Civil War” die Gegenseite zu Steve Rogers verkörpern und als Iron Man / Tony Stark zu sehen sein. Dass sich ein weiterer Superheld auf die Seite des Captain stellt, schmeckt ihm wohl nicht so gut, wie er auf ironische Art verdeutlichte.

In Anspielung an die letzten Wort von Julias Cäsar stellt Robert Downey Jr. “Deadpool”-Darsteller Reynolds auf eine Seite mit dem Verräter Brutus. Anscheinend glaubt er aber nicht wirklich an ein dauerhaftes Bündnis zwischen den beiden Superhelden, denn er greift einen Running Gag aus “The Avengers 2: Age of Ultron” auf. Dort ermahnte Captain America Iron Man, keine unflätige Sprache zu nutzen. Es dürfte sich wohl von selbst verstehen, dass Deadpool in dieser Hinsicht für Steve Rogers eine neue Herausforderung darstellen würde.

“Captain America 3: Civil War” läuft in Deutschland am 28. April 2016 an. Zu einem Wiedersehen mit Deadpool wird es dort allerdings nicht kommen, da die Rechte für den Söldner mit der großen Klappe bei 20th Century Fox und nicht bei Disney liegen.

Kommentare