Das Zigeunerlager zieht in den Himmel (1976)

Originaltitel: Tabor uchodit w nebo
Das Zigeunerlager zieht in den Himmel Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0
Kritikerwertung (1)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Bessarabien um 1900: Der Zigeuner und Pferdedieb Sobar wird bei einem Zusammenstoß mit Gendarmen verwundet und von der jungen Zigeunerin Rada gesund gepflegt. Der stolze Sobar verliebt sich in das nicht minder stolze Mädchen, das ihm bei einem Wiedersehen seine Liebe gesteht, aber verkündet, die Freiheit noch mehr zu schätzen. Bei einem weiteren Wiedersehen willigt sie in eine Heirat ein, aber nur, wenn er ihr vor dem versammelten Zigeunerlager seine Demut beweist.

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray (1)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Farbenprächtige, sinnliche Verfilmung einer Erzählung von Maxim Gorki durch den moldawischen Regisseur Emil Loteanu. Mit nostalgischen Anklängen werden dem Lebensstil und der Musik der Zigeuner reichlich Platz eingeräumt. Die beiden Liebenden finden sich im Konflikt zwischen Liebe und Freiheit gefangen, wobei aufgrund ihrer beider Stolz ein tragisches Ende vorprogrammiert ist.

Darsteller und Crew

News und Stories

Kommentare