Das Floß! (2014)

Das Floß! Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (1)
  1. Ø 5

Filmhandlung und Hintergrund

Das Floß!: In der Tragikomödie „Das Floß!“ wird der Junggesellinnenabschied zweier Frauen zum aufschlussreichen Trip.

Die homosexuelle Katha (Julia Becker) lebt seit sieben Jahren glücklich mit ihrer Freundin Jana (Anna König) zusammen. Die beiden träumen von einer bürgerlichen Existenz, die von der baldigen Hochzeit besiegelt werden soll. Um das Glück perfekt zu machen, wünschen sie sich zudem ein gemeinsames Kind. Ein Samenspender muss schnell her und so schließen die Frauen einen Vertrag mit Momo (Jakob Renger) ab. Für den Junggesellinnenabschied plant Charly (Till Butterbach), Kathas bester Freund, ein besonderes Event. Zusammen mit den „Jungs“, einer Gruppe von befreundeten Arbeitskollegen, veranstaltet er über das Wochenende eine Sauftour auf einem Floß. Dummerweise hat Charly auch Momo, den Samenspender eingeladen. Katha gefällt diese Gesellschaft gar nicht, da sie die Beziehung zum Spender rein geschäftlich halten wollte und keinen richtigen Vater im Leben des Kindes wünscht. Zu allem Überfluss taucht Janas Exfreundin Susan auf, die für Verwirrung bei dem sonst so gefestigten Paar sorgt und Kathy ganz schön eifersüchtig macht. Ein Konflikt bricht aus, als die Freunde beginnen die modernen Beziehungs- und Familienentwürfe zu diskutieren. Gibt es sie denn noch, die perfekte Familie aus Vater-Mutter-Kind? Ist dieser Lebensentwurf überhaupt das Ideal? Die Regisseurin und Drehbuchautorin Julia C. Kaiser liefert mit „Das Floß!“ ihr erstes Langfilmdebüt ab. Sie studierte Drehbuch an der Filmakademie Baden-Württemberg und realisierte den deutschen Film vor allem mit Hilfe von Crowdfunding Mitteln.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User Ø
(1)
5
 
1 Stimme
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Darsteller und Crew

Kommentare

Liebe Nutzer, wir überarbeiten unser Kommentarsystem um es in Zukunft noch nutzerfreundlicher und weiter zugänglich zu machen. Bitte habt noch etwas Geduld mit uns, wir werden es euch dann bald an dieser Stelle zur Verfügung stellen.