Cracks (2009)

Cracks Poster
Nicht mehr im Kino.
Userwertung (0)
  1. Ø 0

Filmhandlung und Hintergrund

Im England des frühen 20. Jahrhunderts sorgt die Nachricht von der bevorstehenden Ankunft einer leibhaftigen Prinzessin für große Aufregung an einem Internat für höhere Töchter. Nicht nur, dass die Dame adelig ist, auch ihre spanische Herkunft und ihr katholischer Glaube faszinieren und irritieren die Mädchen. Bald schon wird Fiamma Teil des exklusiven Teenagerzirkels um die mondäne und extrem beliebte Lehrerin Miss G.. Als sie auch noch deren amouröses Interesse weckt, keimt gefährliche Eifersucht.

An einem britischen Mädchen-Nobelinternat löst die Ankunft einer spanischen Prinzessin allerhand Bewegung aus. Stark besetztes, stil- und stimmungsvolles Teenagerdrama mit Thriller-Touch vor den Kulissen frühen 20. Jahrhunderts.

Videos und Bilder

Auf DVD & Blu-ray (2)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Stimmungs- und stilvolles Damenerwachsenwerdungsdrama vor edwardianischen Internatskulissen mit Thriller- und (zartem) Sexfilm-Touch. Hübsche junge Damen, von denen man, wie im Falle von Juno Temple (“Die drei Musketiere”) und Maria Valverde (“Die Frau des Anarchisten”), noch viel hören und sehen wird, umspielen Bond-Girl Eva Green als gefährliche Verführerin. Glänzend gespielt, geschmackvoll inszeniert, ein Qualitätstipp für anspruchsvolle Thriller- und Dramenfreunde.

Darsteller und Crew

News und Stories

  • Kate Mara in SciFi-Triller von Ridley Scotts Sohn Luke

    Kate Mara, bekannt aus der TV-Serie House of Cards und aus dem Virtual-Reality-Streifen Transcendence mit Johnny Depp in der Hauptrolle, wird in in dem SciFi-Triller Morgan spielen, in dem Ridley Scotts Sohn Luke sein Regiedebüt gibt. Neben Mara befindet sich Anya Taylor-Joy (The Witch) in weit fortgeschrittenen Verhandlung für die Rolle der möglichen Gegenspielerin. Das Regie-Gen liegt offensichtlich in der Familie...

  • Ridley Scott und sein Projekt "Alien"

    Bei manchen Filmprojekten wird jedes Wort des Regisseurs begierig aufgesogen und heiß diskutiert. So bei dem geplanten Prequel zu Alien.

Kommentare

Liebe Nutzer, wir überarbeiten unser Kommentarsystem um es in Zukunft noch nutzerfreundlicher und weiter zugänglich zu machen. Bitte habt noch etwas Geduld mit uns, wir werden es euch dann bald an dieser Stelle zur Verfügung stellen.